Teammanager Bernd Kofler SC Uttenreuth 2.Tennisbundesliga im Interview

Bernd, mit Maximilian Marterer aus Stein bei Nürnberg schlägt seit dieser Saison ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent aus der Region beim SC Uttenreuth auf. Was traust du dem 20-jährigen Linkshänder zu?

 

Bernd Kofler: Zunächst mal sind wir sehr froh, dass sich Max für den SCU entschieden hat. An den vorderen Positionen wird er auf starke Gegner treffen, grundsätzlich traue ich ihm aber schon eine positive Bilanz zu.

 

Der SCU-Kader ist auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen deutschen Akteuren gespickt. Darf sich das Harmoniedoppel Staudacher/Reisch Hoffnungen auf einen Einsatz in der 2. Bundesliga machen?

 

Bernd Kofler: Das kann schnell gehen. Staudi stand ja 2012 plötzlich im Aufstiegsspiel gegen Waldau Stuttgart im Einzel auf dem Platz. Staudacher/Reisch werden oft gefordert, die Anhängerschaft ist enorm.

Florin Mergea steht mittlerweile in den Top 20 (!) der Doppelweltrangliste und trägt weiterhin das SCU-Trikot. Wie hoch stehen die Chancen auf einen Einsatz des Doppelspezialisten?

 

Bernd Kofler: Florin geht bereits in seine vierte SCU-Saison. Da Florin in diesem Jahr nach Wimbledon Davis-Cup spielt, stehen die Chancen auf viele SCU-Einsätze leider nicht so gut. Er steht zusammen mit Rohan Bopanna auf Rang 8 der Doppel-Wertung. Die beiden wollen dann frühzeitig in die USA reisen, um dort gut vorbereitet weitere Punkte für das Masters in London zu sammeln. Auf ein oder zwei Einsätze hoffen wir aber dennoch. Interessant, dass Florin zusammen mit Dominic Inglot auf Rang 15 der Doppelwertung steht. Er sitzt sich praktisch selbst im Nacken.

 

Klassenerhalt oder Angriff auf die obere Tabellenregion – was ist für den SC Uttenreuth in dieser Saison drin?

 

Bernd Kofler: Wir fühlen uns gut aufgestellt, aber ein Blick auf die Meldelisten der anderen Teams relativiert diese Einschätzung dann auch wieder etwas. Waren die Zweitliga-Teams auf den vorderen Positionen schon immer stark besetzt, fällt auf, dass die Qualität auf den hinteren Positionen deutlich zunimmt. Somit treten auch dann Topspieler an, wenn Spieler aus dem vorderen Bereich ausfallen. 40 gemeldete Zweitliga-Spieler stehen unter den ersten 400 der Weltrangliste. Einige Teams gehen auch mit ausgewiesenen Doppelspezialisten in die Saison, so meldet z.B. der TC Großhesselohe Christopher Kas auf Position 10 und der Zweitliga-Dino Wolfsberg-Pforzheim den aktuellen deutschen Davis-Cup-Spieler Andre Begemann gar auf 15. In diesem Bereich stehen beim SCU Staudi, Fabi und Marton…zweifellos gute Spieler und SCU-Ikonen, aber über die Breite werden wir heuer nicht kommen. Unser Saisonziel ist der Klassenerhalt.

 

Last but not least noch eine Frage unseres TiF-Fans Simon Röthlein: Wie kam die Fanfreundschaft zwischen dem SCU und dem HC Erlangen zustande? Werden nun auch HCE-Spieler beim SC Uttenreuth zuschauen?

 

Bernd Kofler: Etliche SCU-Spielerinnen und –Spieler sind Mitglieder der Supporters Crew des HC Erlangen. So entstand ein enger Kontakt. Bereits letzte Saison unterstützten einige HC-Spieler den SCU im Heimspiel gegen den TC Dresden-Blasewitz. Jan Stochl ging dabei das Herz auf. Auch für die bevorstehenden Heimspiele haben sich bereits einige HC-Spieler angekündigt, wenn auch ohne Trommeln und Fahnen.

 

Bernd, vielen Dank für das Interview und alles Gute für die kommende Zweitliga-Saison mit dem SC Uttenreuth!

 

Heimspiele 2015: (Eintritt 5,00 €)

 

So. 19.07.2015 11:00 SC Uttenreuth - TC Weinheim 1902 1

Fr. 24.07.2015 13:00 SC Uttenreuth - TC Bruckmühl-Feldkirchen

Fr. 31.07.2015 13:00 SC Uttenreuth - TC Großhesselohe

So. 02.08.2015 11:00 SC Uttenreuth - TV Reutlingen 1

 

Angebot:

10% Rabatt auf deine nächsten Tenniseinkäufe. Wir haben einen 10% Dauercode für dich bei Tennis-Warehouse.

0 Kommentare