Aktuelle Berichte über den fränkischen  Tennissport


Hier veröffentlichen wir kostenlos Berichte von fränkischen Tennisvereinen, Tennisturnieren und Tennisspielern. Kontakt: info@Tennis-in-Franken.de


TC BAMBERG NORDBAYERISCHER MEISTER.

Die Juniorinnen des TC Bamberg haben am vergangenen Wochenende die nordbayerischen Tennismannschaftsmeisterschaften gewonnen. Bei der Endrunde, die in diesem Jahr zu ersten Mal ausgespielt und in Fürth ausgetragen wurde, waren die Bezirksmeistermannschaften aus Mittel-, Unter-, Oberfranken und Oberpfalz eingeladen. Nach der Auslosung am Samstag früh war klar, dass bereits im Halbfinale das favorisierte Team des TV 1860 Fürth auf die TCB- Girls wartete.

mehr lesen 0 Kommentare

Spitzentennis in Eckental: Der Countdown läuft

Eckental (fr) – Die Vorbereitungen für das 21. ATP-Challengerturnier in Eckental laufen auf Hochtouren. Gut einen Monat vor dem ersten Ballwechsel beim Bauer Watertechnology Cup im HOUSE OF SPORTS liegen Turnierdirektor Marcus Slany und sein Team voll im Zeitplan, um erneut das „Unmögliche möglich zu machen“.

 

Am Ende einer kräftezehrenden Saison werden vom 28. Oktober bis 5. November 2017 wieder zahlreiche hoffnungsvolle Nachwuchstalente und internationale Stars der Tennisszene ins beschauliche Eckental kommen. Auch für Top-Spieler, wie im vergangenen Jahr der Bayreuther Florian Mayer, sind die kurzen Wege sowie das wohl einzigartige familiäre Ambiente im knallharten Profigeschäft eine willkommene Abwechslung.

mehr lesen 0 Kommentare

Deutschlands TOP Ranglistenspieler geben sich die Ehre – stark besetztes Tennisturnier „TCS Open Men 2017“ startet am 14. September

Wir können uns freuen: auf viele interessante Ballwechsel, auf spannende Matches, auf Tempo, Spielwitz und Spitzentennis! Bei den erstmals stattfindenden „TCS Open Men 2017 powered by Tretorn und Clever Eigenheim“, ein DTB Ranglistenturnier im Rahmen der German Masters Series, treffen deutsche Spitzenspieler auf regionale Tenniscracks und kämpfen auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg um wertvolle Punkte für die Deutsche Rangliste sowie um ein Preisgeld von insgesamt 7.500 Euro – allein dem Sieger winkt mit 3.000 Euro ein stattlicher Scheck.

mehr lesen 0 Kommentare

Wöhrl-Cup 2017

Aus etlichen Bundesländern reisen die Spieler seit Jahren an – mit Auto, Wohnmobil oder per Bahn – kein Weg ist ihnen zu weit. Und jedes Jahr wächst die Spielerzahl. Aber neben erfreulich hohen Teilnehmerzahlen ist vor allem auch das Niveau jährlich gestiegen.

 

Am Montag starteten neben den Damen und Herren auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente unter 18 Jahren. Fast 160 Teilnehmer waren gekommen. Vor allen Dingen sind über 25 Spieler und Spielerinnen in der Deutschen Tennisrangliste an Platz 87 bis 642 geführt. Ein Garant für hochklassiges Tennis auf unserer Anlage.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Liebe Tennisfreunde, zur 1. Auflage der „Rothenkirchen Open“ am 09. und 10. September 2017 möchten wir Euch ganz herzlich einladen.

Auf Einladung der Turnierleitung und des Tennisvereins Rothenkirchen e.V. treffen sich Spielerinnen und Spieler aus Bayern und Thüringen und jeglicher Spielstärke.

Wir hoffen, dass sich auch aus Eurem Verein Interessierte finden, die sich auf nach Pressig, auf nach Rothenkirchen machen werden.

 

Allen Spielerinnen und Spielern wünschen wir spannende und faire Begegnungen und ein verletzungsfreies Turnier, und allen, die mitgereist sind, um sie zu unterstützen oder zu betreuen, schöne und erlebnisreiche Stunden bei uns.

 

Durch das große Engagement der Mitglieder des Tennisclub Rothenkirchen e.V. werden die „1. Rothenkirchen Open 2017“ sicherlich gut vorbereitet sein, so dass es einen reibungslosen Turnierverlauf geben wird.

Für Fragen und Informationen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

 Jörg Sonnenschein Thorsten Schubert Vorsitzender Tennsiclub Rothenkirchen e.V. Turnierleitung

 

mehr lesen 0 Kommentare

Jakob Cadonau bei Weltranglistenturnier Junioren erfolgreich: Titel im Doppel an den TCS-Jugendlichen!

Mit gerade mal 15 Jahren sorgte der für den TC Schönbusch Aschaffenburg aufschlagende Jugendspieler Jakob Cadonau (Jahrgang 2002) bei den "International Bavarian Sommer Championships 2017 powered by HEAD" beim TC Aschheim in der Altersklasse männlich U18 für Furore: zusammen mit seinem Partner Sven Lemstra (Jahrgang 2001 / TC Aschheim) schlug er bei dem ITF-Weltranglistenturnier für Junioren, welches vom 24. bis 29. Juli 2017 auf der nordöstlich vor den Toren von München gelegen Tennisanlage in Aschheim stattgefunden hat, die an Position drei gesetzten Schweizer Auswahlspieler Jonas Schaer und Yannik Steinegger in einem spannenden und hochklassigen Finale mit 7:5 und 6:3 und sicherte sich somit seinen ersten ITF Junior Titel.

mehr lesen 0 Kommentare

Weiß-Blau-Männer sind hungrig auf den nächsten Sieg - 2. Tennisbundesliga

WB Würzburg 7:2

„Sie waren bärenstark“, brachte Christopher Enser Bönisch, Mannschaftsführer der Zweitliga Männer des TC Weiß Blau Würzburg, die erste Saisonniederlage auf den Punkt. „Wir haben ganz schön Dresche kassiert.“ Wahrlich sah das 0:6 nach den Einzeln in der Statistik deutlich aus. Aber bei näherem Hinsehen entpuppten sich einige Partien doch als hart umkämpft. Eine deutliche Siegchance, aber dafür das Glück nicht auf ihrer Seite, hatten Würzburgs Nummer eins, Albert Montanes, und der an Position vier aufschlagende Pablo Figueroa.

mehr lesen 0 Kommentare

10. Schönbusch Open: Hobgarski zum ersten, Hobgarski zum zweiten…Double –Titel für die junge Deutsche

 

Der Titel bei den „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg geht an eine Deutsche: Katharina Hobgarski schaffte es im dritten Anlauf, das Turnier zu gewinnen. Vor zwei Jahren scheiterte sie mit einer Wild Card bereits zu Turnierbeginn, im vergangenen Jahr zollte sie der Hitze Tribut – 2017 krönte sie sich mit 7:5, 6:3 zur neuen internationalen bayerischen Meisterin der Damen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

10. Schönbusch Open: Finale im Doppel, Finale im Einzel – schafft Hobgarski heut das Double?

Dunkle Wolken zogen über der Anlage de TC Schönbusch Aschaffenburg auf und ein plötzlicher, ergiebiger Regenguss verwandelte die Tennisplätze in eine Seenlandschaft. Die Zuschauer erlebten gerade, wie sich die Spanierin Yvonne Cavalle-Reimers anschickte, bei den „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ für die nächste Überraschung zu sorgen, als der Stuhlschiedsrichter die Halbfinalpartie beim Stand von 5:1 für Cavalle-Reimers gegen die Nummer eins der Setzliste , Misa Eguchi aus Japan, wegen des Platzregens unterbrechen musste.

 

mehr lesen 0 Kommentare

10. Schönbusch Open: Halbfinale stehen fest – Hobgarski heute gegen Kimberley Zimmermann (BEL)

 Für Lena Rüffer endeten am gestrigen Freitag die „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ im Viertelfinale, sie unterlag letztendlich deutlich der an Position 7 gesetzten Belgierin Kimberley Zimmermann im Spiel des Tages mit 3:6, 1:6. Damit verbleibt nur noch eine deutsche Spielerin im Hauptfeld der 10. Schönbusch Open und hat das Halbfinale erreicht: Katharina Hobgarski.

 

mehr lesen 0 Kommentare

10. Schönbusch Open: Deutsche Lena Rüffer überrascht gegen Japanerin Akiko Omae

Mit einem Paukenschlage eröffnete die 18jährige Lena Rüffer aus Berlin den gestrigen Tag bei den „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ am Aschaffenburger Schönbusch. Sie überrollte die Nummer zwei der Setzliste, die Japanerin Akiko Omae mit 6:0 und 6:1 und zog als erste Spielerin nach nur 45 Minuten Matchdauer in das Viertelfinale der 10. Schönbusch Open ein.

 

mehr lesen 0 Kommentare

10. Schönbusch Open: Katharina Hobgarski mit Mühe in Runde zwei

Vier von den insgesamt acht gesetzten Damen haben die Auftaktrunde der „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ nicht überstanden, darunter auch die Bielefelderin Julia Wachazcyk (WTA 378), die an Position fünf gesetzt ihre Partie gegen Sandra Samir (WTA 494 / EGY) mit 4:6, 3:6 verlor. Daneben erwischte es noch Alice Matteucci (4 / WTA 377 / ITA), die in drei Sätzen (6:4 / 3:6 / 4:6) der deutschen Qualifikantin Lena Ruppert unterlag sowie Lenka Jurikova (6 / WTA 387 / SVK), welche gegen die Hamburgerin Qualifikantin Lisa Matviyenko mit 6:7 (3), 3:6 den Kürzeren zog. Am Vortag schied bereits die an acht gesetzte Elyne Boeykens aus Belgien aus dem Turnier aus.

 

mehr lesen 0 Kommentare

10. Schönbusch Open: Hochbetrieb am Schönbusch – Lena Rüffer zweimal siegreich

Das erste Spiel des Tages zwischen der jungen Deutschen Lena Rüffer (WTA 629) und der Belgierin Grit Geukens (WTA 538) auf dem CenterCourt war zeitgleich auch der Türöffner für die zweite Runde der „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ am Aschaffenburger Schönbusch. Mit 6:2, 6:0 hindurchgetreten ist die in Berlin lebende und für den TEC Waldau spielende 18-jährige Rüffer, die sich souverän gegen ihre Kontrahentin aus Belgien behaupten konnte. Ebenfalls in Runde zwei zog zeitgleich auf dem Nachbarplatz Nina Alibalic (WTA 500)aus Australien mit 3:6, 6:4, 6:2 gegen die an Position acht gesetzte Elyne Boeykens (WTA 399 / BEL) ein. Am frühen Abend musste hingegen die Nürnbergerin Lara Schmidt, die mit einer Wildcard in das Hauptfeld der 10. Schönbusch Open gelangte, in Runde eins ihre Tennistasche schon wieder packen – sie unterlag mit 6:2, 6:3 der Russin Alina Silich.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Hauptfeld der 10. Schönbusch Open – deutsche Doppel greifen an

Noch in der Nacht von Sonntag auf Montag machte sich die frischgebackenen Siegerin des ITF Turniers im niederländischen Amstelveen (15.000 $) auf die rund 500 km lange Strecke, um ihr erstes Qualifikationsspiel für das Hauptfeld der „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ in Aschaffenburg zu bestreiten. Die 19jährige Lisa Matviyenko aus Hamburg lies trotz der Reisebeschwerden nichts anbrennen und besiegte ihre Kontrahentin Klara Hajkova aus Tschechien deutlich mit 6:0, 6:0.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Qualifikation 10. Schönbusch Open – Würzburgerin Anne Knüttel scheitert knapp

Sowohl Luisa Hrda aus Elsenfeld und Fiona Kirchenmayer (TV 1860 Aschaffenburg) als auch Anne Knüttel (Würzburg)haben als unterfränkische Vertreterinnen den zweiten Tag des Qualifikationsturnier bei den „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ und somit ein Weiterspielen am heutigen Montag verpasst. Luisa, die für den gastgebenden TC Schönbusch Aschaffenburg aufschlägt, verlor ihr Auftaktmatch in drei Sätzen (4:6, 6:2, 4:6) gegen Sonja Krtenova aus Tschechien, wobei Luisa durchaus an eine Überraschung schnupperte, den Sack aber nicht zumachen konnte. Fiona Kirchenmayer hatte in ihrem Match gegen die Schweizerin Kristina Milenkovic beim 2:6, 0:6 wenig zu bestellen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Spitzentennis am Aschaffenburger Schönbusch – 10. Schönbusch Open startet mit Qualifikation

Zwei Japanerinnen führen die Setzliste bei den „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg an. Das Turnier ist auch in diesem Jahr mit 25.000 Dollar ausgeschrieben und wird seinem Ruf als gute Adresse für aufstrebende junge Tennisdamen oder Spielerinnen, die sich zurück in die Weltspitze kämpfen wollen, mehr als gerecht. Akteurinnen aus mehr als 28 Nationen gehen über die 8 Tage Turnierverlauf vom 16. – 23. Juli 2017 im Einzel- oder Doppelwettbewerb an den Start.

 

mehr lesen 0 Kommentare

TC Bamberg wieder sehr erfolgreich

TCB Herren Nummer eins in Oberfranken

 

Die 1.Herren des TC Bamberg spielen auch im kommenden Jahr in der Bayernliga Nord. Mit einem vierten Tabellenplatz und drei Saisonsiegen ging am vergangenen Sonntag die Saison zu Ende.

Die rein aus Oberfranken bestehende Mannschaft konnte sich nach dem Abstieg aus der Regionalliga in der sehr starken und mit etlichen Traditionsvereinen bestückten Bayernliga behaupten und die jungen Spieler um die erfahrenen Max Hofmann und Andreas Tattermusch weitere wertvolle Erfahrung sammeln.

mehr lesen 0 Kommentare

Patrick Schmitt erfolgreich - TC Bamberg

Patrick Schmitt vom TC Bamberg hat beim DTB-Ranglistenturnier im unterfränkischen Güntersleben mit starken Leistungen das Finale erreicht.

Die aktuelle Nummer 285 der deutschen Herrenrangliste startete mit zwei lockeren Zweisatzsiegen in das Turnier. Im Viertelfinale kam es dann zum Duell gegen seinen Vereinskollegen Stefan Göllner. Nach überzeugender Vorstellung führte Schmitt bereits mit 7-6 und 5-2, ehe er für ein paar Minuten die nötige Konzentration vermissen ließ und den zweiten Satz noch abgeben musste. Im Matchtiebreak zeigte er aber wieder sein ganzes Repertoire und führte schnell mit 8-1. Kurze Zeit später verwandelte er seinen ersten Matchball zum verdienten 10-6.

mehr lesen

1. Damen steigen ab - TC Weiss-Blau Würzburg 2.Tennisbundesliga

Nach einer sieglosen Saison heißt es für die 1. Damen, den unerfreulichen Weg von der zweiten Bundesliga zurück in die Regionalliga zu gehen. Zum Saisonabschluss auf dem letzten Tabellenplatz besteht keine Chance mehr, die Klasse doch noch über Umwege zu halten. Nachdem im Vorfeld die Siegchancen bei Luitpoldpark München als äußerst gering eingestuft wurden, entschied man sich, Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft in der Landesliga eine Chance zum Einsatz in Deutschlands zweithöchster Liga zu geben und fuhr ohne Ausländerinnen gen Süden. Heraus kam eine 0:9-Niederlage, unter anderem auch, weil München mit dem stärksten Kader an den Start ging, um den vorletzten Tabellenplatz zu verteidigen.

Wenn die Glücksgöttin streikt - TC Weiß-Blau Würzburg 2. Tennisbundesliga Damen

Die Spielerinnen des TC Weiß-Blau Würzburg bleiben auch am Doppelspieltag sieglos.

Wie als hätte Wettergott Petrus die Heimniederlage vorausgeahnt, öffnete der Himmel punktgenau mit Beginn der Partie der Zweitliga-Frauen des TC Weiß-Blau Würzburg seine Schleusen und weinte bittere Tränen. Das hätte manche Spielerin nach der fünften Niederlage in Folge, die wohl den Abstieg besiegelt, sicher auch gerne getan. Offensichtlich hatte Glücksgöttin Fortuna in dieser Saison den Pakt mit den Würzburgerinnen aufgekündigt. Zumindest kehrte sich alles Glück seit dem Aufstieg 2014 ins Gegenteil, was die Bilanz von insgesamt elf verlorenen Match- und sechs verlorenen Satz-Tiebreaks bisher belegt.

mehr lesen

Die Damen 1 des TC Bamberg fahren 2 weitere Siege ein!!!

Am Donnerstag schlugen die 1. Damen beim Tabellenletzten, Turnerschaft Coburg, auf.
In einer umkämpften Partie musste sich Steffi Piesch an Position 2 der jungen Slovenin Kristina Novak geschlagen geben. An Position 4 vertrat Alexandra Lorenz die Farben des TC Bamberg und verlor sehr knapp gegen Anna Maria Kauper in zwei Sätzen. Wenig Gegenwehr begegnete der erfahrenen Caroline Luther an Position 6. Sie ließ Stefanie Brettel nicht ein Hauch einer Chance. Somit stand es 1-2.

mehr lesen

Erfolgsserie gerissen - Herren TC Bamberg

Die Erfolgsserie der Herren des TC Bamberg hat in dieser Woche mit insgesamt zwei Spieltagen ein abruptes Ende genommen. Beide Heimspiele gingen verloren und ein sofortiger Wiederaufstieg in die Regionalliga ist in weite Ferne gerückt.

 

 

mehr lesen

Die Luft wird langsam dünn - TC Weiß-Blau Würzburg - 2. Tennisbundesliga Frauen

TC Großhesselohe – TC Weiß-Blau Würzburg 8:1

Wieder war es nichts mit einem Erfolgserlebnis für die Zweitliga-Frauen des TC Weiß-Blau Würzburg. Sie kassierten in Großhesselohe die dritte Niederlage in Folge und bekamen einen Dämpfer fürs Selbstbewusstsein. Denn entgegen der ersten beiden Begegnungen auf heimischem Terrain waren sie diesmal chanchenlos beim 1:8 gegen die mit fünf Ausländerinnen aufgelaufenen Gastgeberinnen. Einzige Deutsche war – wie schon beim Saisonauftakt – Isabella Pfennig auf Position sechs. Die Kitzingerin Lena Hofmann war, wie schon in der Vorwoche, auch diesmal nicht im Aufgebot.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kiki Bertens gewinnt erneut in Nürnberg

NÜRNBERGER Versicherungscup 2017: Bertens schlägt Barbora Krejcikova 6:2, 6:1 / Doppeltitel an Melichar/Smith / Bilanz fällt positiv aus

 

Kiki Bertens ist gekommen, um ihren Vorjahressieg beim NÜRNBERGER Versicherungscup zu wiederholen. Was die Niederländerin gesehen hat, war ein enorm stark besetztes Hauptfeld. Und die 25-Jährige versprach zu Turnierbeginn: „Wenn ich hier ein zweites Mal gewinne, dann halte ich meine Dankesrede in deutscher Sprache.“

mehr lesen

Bertens zieht als Erste ins Finale ein

Kiki Bertens, Titelverteidigerin beim 5. WTA-Turnier NÜRNBERGER Versicherungscup, stand am Freitag exakt um 14.30 Uhr als erste Finalistin fest. Die Niederländerin hatte gegen Misaki Doi den ersten Satz mit 6:2 gewonnen, als sich die Japanerin von der WTA-Physiotherapeutin behandeln ließ. Doi setzte dann das Halbfinalspiel fort, führte mit 1:0, ehe sie verletzungsbedingt aufgeben musste.

mehr lesen

Ein Tennis-Krimi und ein Abbruch

Titelverteidigerin Kiki Bertens gegen Misaki Doi heißt am Freitag die eine Halbfinal-Paarung beim 5. WTA-Turnier „NÜRNBERGER Versicherungscup,“ die Gegnerin von Barbora Krejcikova wird erst ab 12.30 Uhr ermittelt, weil das Spiel zwischen Yulia Putintseva und Sorana Cirstea beim Stand von 3;6, 6:3, 4:4 wegen Dunkelheit um 21.05 Uhr abgebrochen wurde. Und wo sind die deutschen Spielerinnen geblieben?

mehr lesen

Vier Top-Begegnungen an Himmelfahrt

Morgen ist Viertelfinaltag beim NÜRNBERGER Versicherungscup, allmählich biegt das mit 250.000 US Dollar dotierte WTA-Damenturnier auf die Zielgerade ein. Und das mit sportlich erstklassigem Anspruch. „Dass sich vier Gesetzte unter den letzten Acht befinden, hatten wir in den ersten vier Jahren noch nie“, sagt Turnierdirektorin Sandra Reichel.

mehr lesen

Siegemund muss verletzt aufgeben

Laura Siegemund hat sich im Achtelfinale des NÜRNBERGER Versicherungscups gegen die Tschechin Barbora Krejcikova eine Verletzung zugezogen und musste das Match vorzeitig aufgegeben. Beim Stand von 6:4, 5:5 und 15:30 verdrehte sich Siegemund bei einem langen Ausfallschritt das rechte Knie und blieb auf dem Boden liegen. Nach der Erstversorgung durch die Turnierärztin und die WTA-Physiotherapeutin auf dem Center Court wurde sie wenig später in ein Nürnberger Krankenhaus gefahren. Wie schwer die Verletzung ist, steht derzeit noch nicht fest. Turnierdirektorin Sandra Reichel bedauert den Vorfall außerordentlich: „Das tut mir sehr leid für Laura. Ich hoffe, dass sich die schlimmsten Befürchtungen nicht bestätigen.“ Auch Bundestrainerin Barbara Rittner, die den Sturz mitverfolgt hat, zeigte sich schockiert: „Laura war in der Form ihres Lebens. Ich hatte ihr auch in Paris einiges zugetraut. Jetzt müssen wir erst einmal abwarten, was genau passiert ist.“

 

Klare Auftakterfolge für Witthöft, Beck und Siegemund

Der „Ladies Day“ beim fünften NÜRNBERGER Versicherungscup war ein Publikums-Hit: Bereits eine Stunde vor Spielbeginn (11 Uhr) sind die Fans Schlange gestanden vor dem Ticketschalter. Und sie haben sogleich einen Tennis-Leckerbissen serviert bekommen – von Carina Witthöft.

 

Die 22-jährige Deutsche, Nummer 80 der Welt, hat die Schwedin Johanna Larsson (WTA 54) mit 6:0, 6:1 vom Center Court gefegt. Jene Johanna Larsson, die im Vorjahr an der Seite von Kiki Bertens den Doppelbewerb gewonnen hatte. „Ob ich im Moment das Tennis meines Lebens spiele, weiß ich nicht. Ich fühle mich gut und freue mich jetzt auf das Match gegen Julia Görges“, meinte Witthöft. Ein spezielles Prestigeduell gegen die Landsfrau? „Nein. Natürlich gehe ich in jedes Match, um zu gewinnen. Ich verstehe mich mit Julia sehr gut, wir trainieren oft gemeinsam, haben aber noch nie gegeneinander gespielt.“ Morgen nicht vor 15.30 Uhr ist es soweit!

mehr lesen

Zu großzügig im Match-Tiebreak - 2. Tennisbundesliga Damen

TC Weiß-Blau Würzburg – TC BASF Ludwigshafen 2:7

 

„Stinkhaft“, urteilte ein Fan treffend am Rande des Centercourts und meinte damit die zweite Niederlage im Match-Tiebreak eines Einzels gegen die favorisierten Ludwigshafenerinnen. Tena Lukas auf Position eins, der dieses Missgeschickt kurz zuvor passiert war, ging verbal heftiger mit sich ins Gericht. Laut schimpfend lief sie über den Platz und schickte Blicke gen Himmel als wolle sie sagen: „Warum steht mir keiner bei?“ Es war aber auch ärgerlich. Die Kroatin hatte sich im Match-Tiebreak bei 9:8 einen Matchball erkämpft, und diesen – wie in der Vorwoche Cristina Ene in ihrem Einzel – unbedrängt verballert. Lediglich die Vorzeichen hatten sich also geändert, denn diesmal verlor Ene ihren Match-Tiebreak glatt wie Lukas in der Vorwoche.

mehr lesen

TC Bamberg weiterhin auf Erfolgskurs

TCB Herren triumphieren in Fürth.

 

Die 1.Herren des TC Bamberg haben auch ihr drittes Saisonspiel in der Bayernliga bei 1860 Fürth gewonnen. Nach einer 4-2 Einzel Führung gewannen sie zum ersten Mal alle drei Doppel und liegen damit ungeschlagen vor dem 1.FC Nürnberg auf Platz eins in der Tabelle.

An Position eins gewann Marcel Strickroth auch sein drittes Einzel locker in zwei Sätzen. Ebenfalls noch ungeschlagen sind Patrick Schmitt und Andreas Tattermusch an drei und vier. Max Hofmann an sechs erteilte seinem jungen Gegner sogar die Höchststrafe und schickte ihn mit einer Brille unter die Dusche. Lediglich Stefan Göllner und Ben Tito Müller mussten knappe Niederlagen hinnehmen.

mehr lesen 0 Kommentare

Genie Bouchard kann wegen Verletzung nicht antreten

Genie Bouchard, Siegerin von 2014, kann wegen einer Verletzung am rechten Knöchel ihr Erstrundenmatch gegen Yulia Putintseva beim NÜRNBERGER Versicherungscup nicht bestreiten. Das teilte die Kanadierin der Turnierdektorin Sandra Reichel am Montagabend mit. Bouchard erlitt die Verletzung vergangene Woche im Training. "Ich kann leider in Nürnberg nicht antreten. Es ist ein tolles Turnier für mich mit vielen großartigen Erinnerungen. Es tut mir leid, dass ich die Fans in diesem Jahr nicht sehen kann und hoffe, im nächsten Jahr wieder hier zu sein." Sandra Reichel war sehr bestürzt, als sie diese Nachricht erhielt: "Das tut mir sehr leid für sie und natürlich für ihre vielen Fans. Ich hoffe, sie kann die Verletzung schnell auskurieren."

Traumstart für die deutschen Tennisdamen

„Alle Neune“ hieß es zu Beginn des 5. WTA-Turniers „NÜRNBERGER Versicherungscup“ für Deutschlands Tennisdamen! Zwei waren am Montag im Einsatz, und sie erlebten einen wahren Traumstart. Tatjana Maria ließ der tschechischen Qualifikantin Marie Bouzkova nicht den Funken einer Chance und siegte mit 6:0, 6:1. „Sie ist keine einfache Gegnerin, aber ich habe heute sehr solide gespielt und bin zufrieden mit meiner Leistung“, meinte Maria, die sich in den Spielpausen liebevoll um ihr süßes Töchterchen Charlotte kümmert.

mehr lesen

Die FCN-Damen mischen im Aufstiegskampf mit!

Gegen die zweite Mannschaft vom Luitpoldpark konnte die junge FCN-Truppe überzeugen und ging am Schluss verdient mit 7:2 vom Platz.

 

In der ersten Runde verlor Schmidt gegen Jovanovic mit 6:3 7:5. In immer wieder engen Ballwechseln, die die junge Nürnbergerin meist bestimmte, konterte Jovanovic mit ihrer schnellen glatten Vorhand, die an diesem Tag immer wieder einschlug. Dafür erwischte Krauss einen Sahnetag. Gegen Niedermeier behielt sie im ersten Satz die Nerven und konnte den Tiebreak für sich entscheiden und gewann den ersten Satz 7:6. Auch im zweiten Satz führte sie ihr offensives Spiel fort und siegte schlussendlich hochverdient mit 6:1. Auch die junge Hertel setzte sich mit ihrem offensiven Spiel verdient durch. Bei den schnellen Ballwechseln behielt Hertel die Oberhand und siegte klar mit 6:3 6:2.

mehr lesen

Zum richtigen Moment los lassen und den Trainern vertrauen

Podiumsdiskussion mit Judy Murray, Barbara Rittner und Barbara Schett-Eagle / Geburtstagsfeier mit Riesentorte und einer Überraschung für Annika Beck

Riesengroß war am Sonntagvormittag beim „NÜRNBERGER Versicherungscup“ das Interesse an einer Podiumsdiskussion mit drei „großen Damen des Tennissports“: Judy Murray, Barbara Rittner und Barbara Schett-Eagle. Ein Sohn die Nummer eins der Welt im Einzel, der andere im Doppel – Andy und Jamie haben Judy Murray zu einer glücklichen „Tennismutter“ und erfolgreichen Trainerin gemacht. Wobei die charmante Schottin stets betont, ihre Söhne „niemals gepusht zu haben.“

mehr lesen

Maria und Görges starten am Montag in das Turnier

Ein Sextett hat sich am Sonntag erfolgreich durch die Qualifikation in das Hauptfeld des „NÜRNBERGER Versicherungscup“ gekämpft – darunter die beiden deutschen Spielerinnen Lena Rüffer und Anna Zaja. Am Montag starten Tatjana Maria und Julia Görges in die fünfte Auflage des WTA-Turniers am Valznerweiher.

 

Der Sonntag war ein wahrer „Sonnentag“ für das deutsche Damentennis. Erst setzte sich Lena Rüffer gegen die Russin Victoria Kamenskaya mit 6:2, 6:3 durch, die junge Spielerin überzeugte mit einem Mix aus Powertennis und gefühlvollen Stoppbällen. Nun darf sich Lena Rüffer in der ersten Hauptrunde auf ein internes deutsches Duell mit Annika Beck vorbereiten!
 

mehr lesen

Das Hauptfeld steht: Knaller in der ersten Runde

NÜRNBERGER Versicherungscup: Die an Nummer 2 gesetzte Kasachin Yulia Putintseva trifft auf Topstar Genie Bouchard / Schwere Lose für Youngster Hobgarski und Gerlach / Auslosung in der LOTTO Akademie Bayern

 

Es ist schon zur lieben Tradition geworden, dass die Auslosung zum WTA-Turnier „NÜRNBERGER Versicherungscup“ in der Lotto Bayern Akademie in Nürnberg durchgeführt wird. „Wir sind gerne als Partner dabei und hoffen, dass die Kugeln so fallen, wie es sich die Spielerinnen wünschen und dass schöne Paarungen entstehen“, sagte am Samstag Friederike Sturm, Präsidentin von Lotto Bayern.

mehr lesen

Sieben deutsche Spielerinnen im Hauptfeld

Drei weitere junge Deutsche starten in der Qualifikation / Lokalmatadorin Lara Schmidt vom 1. FC Nürnberg erhält Wildcard für Qualifikation

 

Exakt um 16.00 Uhr sind am heutigen Freitag die letzten Entscheidungen gefallen: Sandra Reichel, die Turnierdirektorin bei der 5. Auflage des WTA-Turniers NÜRNBERGER Versicherungscup, hat die begehrten Wildcards für das Hauptfeld und für die Qualifikation vergeben.

mehr lesen

NÜRNBERGER Versicherungscup live im Bayerischen Fernsehen sowie im Live-Streaming auf br.de, ran.de, tennis.de und sportdeutschland.tv

Foto: GETTY Images
Foto: GETTY Images

Kurz vor Beginn des NÜRNBERGER Versicherungscups 2017 hat Turnierdirektorin Sandra Reichel auch die Streaming-Rechte vergeben. Die wichtigsten Matches des mit 250.000 US Dollar dotierten WTA-Turniers in Nürnberg werden somit im Bayerischen Fensehen sowie auf br.de, ran.de, tennis.de und sportdeutschland.tv live zu sehen sein.

 

„Der Bayerische Rundfunk überträgt von Donnerstag 25. Mai bis Samstag 27. Mai jeweils ein Match ab 13.30 Uhr live sowie im Streaming auf br.de. Das sind je ein Viertel- und Halbfinale sowie das Finale. Alle anderen Spiele, die ab Sonntag auf dem Center Court stattfinden, werden die ganze Woche über live von ran.de, tennis.de und sportdeutschland.tv gestreamt“, erklärt Reichel. „Damit garantieren wir eine bestmögliche Live-Abdeckung der wichtigsten Matches.“

mehr lesen 0 Kommentare

Sieg und Niederlage für den TC Bamberg in der Bayernliga

Souveräner Sieg der Herren mit 7:2 beim TC RW Erlangen

Der TC Bamberg konnte nach dem Heimsieg vom letzten Sonntag nun auch auswärts überzeugen. Bereits in der ersten Einzelrunde zeigte das Team, mit einer Führung von 3:0, seine ganze Spielstärke.

 

Stefan Göllner musste gegen den jungen ambitionierten Spieler aus Österreich, Simon Traxler, antreten, der im 1. Satz das Niveau bis zum Spielstand von 4:4 mithalten konnte. Stefan holte dann jedoch das entscheidende Break und somit den Satzsieg (6:4). Den zweiten Satz konnte er dann klar und sicher für sich entscheiden (6:1). Mannschaftsführer und Trainer Andreas Tattermusch hatte wie gewohnt an Position 4 keine Probleme und siegte gegen Maximilian Lang klar mit 6:1; 6:0.

 

mehr lesen

Zum Auftakt eine kalte Dusche - 2. Tennisbundesliga

Frauen von Weiß-Blau Würzburg müssen Niederlage gegen Aufsteiger verkraften

 

Zweite Bundesliga Süd Frauen: TC Weiß-Blau Würzburg – TC BW Vaihingen/Rohr 2:7

 

Ärgerlich, unnötig und obendrein auch noch unglücklich könnte man den misslungenen Saisonauftakt für die Frauen des TC Weiß-Blau Würzburg mit der 2:7-Niederlage gegen Aufsteiger Vaihingen/Rohr beschreiben. „Es wäre viel mehr drin gewesen“, fasste Mannschaftsführerin Aline Staudt die Misere in Worte. Ähnlich hatte es schon die Körpersprache der Nummer eins im Team Tena Lukas ausgedrückt. Gesenkten Hauptes, den Kopf immer wieder ungläubig schüttelnd, schlich sie nach ihrem verlorenen Einzel zum Essen, so als wolle sie sagen: „Das kann doch alles nicht wahr sein.“

 

mehr lesen 0 Kommentare

Spannender kann ein Derby bis zum Schluss nicht sein...

Damen Regionalliga 1.FC Nürnberg - CaM Nürnberg 5:4

 

In der ersten Runde verlor die 2er Paarung Hajkova klar gegen ihre Landsfrau Marikova mit 4:6 3:6. Die an 4 gesetzte Nürnbergerin Krauss überraschte und konnte mit 6:2 6:4 gegen Büttner siegen. Auch an Position 6 konnte Hertel mit einem 6:1 6:0 gegen Avram den zweiten Punkt in der ersten Runde für Nürnberg holen.

In der zweiten Runde überraschte auch Schmidt, erstmals an Position 1, gegen die Tschechin Krtenova mit einem 6:2 6:1. Leider gingen die Partien von Birnerova gegen Zavodska mit 2:6 3:6 und Dinkelmeyer gegen Lutz mit 3:6 4:6 verloren. Somit mussten zum Sieg 2 Doppel her.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Tennis Mixed Turnier in Zeil am Main

Alljährlich am Wochenende nach den Pfingstfeiertagen, dieses Jahr am 10. und 11. Juni, findet das Mixed Turnier um den "Abt Degen Cup" in Zeil am Main statt.

 

Seit über 25 Jahren kommen die Spielerinnen und Spieler gerne auf die Anlage am Mittelweg. Gerade in den letzten Jahren, aufgrund der vielen LK Turniere nicht selbstverständlich, konnte man eine deutliche Verjüngung der Teilnehmerpaare bemerken. Das besondere Flair mit der Mischung aus Spaß und dennoch Wettkampf verleiht dem Turnier den Charme immer wieder in die Weinstadt Zeil zu kommen. Dies hat sich mittlerweile in ganz Franken herum gesprochen.

mehr lesen 0 Kommentare

1. FC Nürnberng - MTTC Iphitos München - Damen Regionalliga

Nach einer spannenden ersten Runde, in der unsere Radka Buzkova doch verletzt nicht antreten konnten, verlor auch Krauss klar gegen Bergner mit 2:6 3:6. Im ersten Durchgang konnte somit nur Schmidt gegen Huber in einem sehr guten Regionalligaspiel den ersten Punkt für Nürnberg holen. In der zweiten Runde holte Vasylyeva den zweiten Punkt für das Nürnberger Team. Leider musste Hajkova für den Club die bitterste Niederlage mit 13:15 im Matchtiebreak einstecken - somit war klar, drei Doppel müssen her. Die Spannung war bis zum Schluss nicht mehr zu überbieten - alle drei Doppel gingen in den Matchtiebreak. Leider verlor man das 2er Doppel dann unglücklich mit 7:10 im Matchtiebreak und muss diese bittere Niederlage einstecken. Hier geht´s zum Spielbericht: Klick Mich!

0 Kommentare

Rittner zählt deutsche Spielerinnen zum Favoritenkreis

Fed-Cup-Trio Siegemund, Görges und Witthöft sowie Beck und Barthel in Nürnberg am Start / Wildcard für Tatjana Maria

 Julia Görges mit einer überragenden Vorstellung beim Fed-Cup- Sieg über die Ukraine, Laura Siegemund als Sensationssiegerin in Stuttgart und nun auch noch Mona Barthel, die am Samstag in Prag ihren vierten WTA-Titel gewann – die deutschen Spielerinnen zeigten sich jüngst in blendender Verfassung. „Alle drei gehören daher für mich auch beim NÜRNBERGER Versicherungscup zum Kreis der Favoritinnen“, sagte Bundestrainerin und Turnierbotschafterin Barbara Rittner bei der letzten Pressekonferenz wenige Tage vor Turnierbeginn.

 

mehr lesen 0 Kommentare

TC Bamberg startet mit zwei wichtigen Heimsiegen in die Bayernliga

Herren siegen mit 6:3
Nach den vergangenen zwei Jahren in der Regionalliga startet die erste Herrenmannschaft des TC Bamberg mit einem wichtigen Heimsieg gegen den TB Erlangen in die Bayernliga-Saison.
Mit zahlreichen Zuschauern im Rücken konnte der TC Bamberg seine Heimstärke voll ausspielen und kann somit positiv gestimmt in die nächsten Spiele gehen, um vorne in der Tabelle mitzuspielen zu können.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Gollach-Tiebreak-Cup feiert Premiere!

Unser Tennis in Franken Fan Ibrahim Demirci veranstaltet am Samstag den 10.06.2017 zum ersten Mal den Gollach-Tiebreak-Cup. Das Turnier wird vorraussichtlich im Gruppenmodus mit anschließenden Finalspielen ausgetragen. Jeder Teilnehmer hat garantiert mehrere Matches!

 

Die Fakten im Überblick:

Konkurrenz LK 07-23, Preisgeld 500,00€ (Aufteilung 200€, 150€, 100€ & 50€), Startgebühr 20,00€, Tennisanlage TC Uffenheim

Anmeldung, Fragen und Sonstiges direkt über den Veranstalter. Kontakt: 0175-2326966

 

Das Gästebuch ist unter diesem Blog freigeschaltet. Dort wird wöchentlich die Meldeliste vom Veranstalter veröffentlicht.

Wir berichten voraussichtlich mit Videos & Bildern über den Gollach-Tiebreak-Cup. Jetzt Tennis in Franken Facebook Fan werden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Weltklasse-Tennis der Herren verabschiedet sich aus Franken – Teil 1

Das beste Herren-Sandplatzturnier in Franken ist Geschichte. Das ATP-Challenger Turnier in Fürth (FRANKEN CHALLENGE) kann die nötigen Rahmenbedingungen für eine Weiterführung nicht mehr stemmen. Das fantastische und traditionsreiche Tennisevent berreicherte die fränkische Turnielandschaft über viele Jahrzehnte. :(

 

mehr lesen 0 Kommentare

TC Bamberg startet in die Bayernliga-Saison

Am kommenden Wochenende starten die beiden erfolgreichsten Tennismannschaften Oberfrankens in die neue Tennissaison.

Die ersten Damen und ersten Herren des TC Bamberg bestreiten gleichzeitig am Sonntag ab 10 Uhr im Hain ihr erstes Spiel. Die Damen empfangen RB Regensburg und die Herren messen sich mit dem TB Erlangen.

Für die Damen ist nach dem tollen dritten Platz im Vorjahr auch in diesem Jahr der Klassenerhalt das Ziel. Die weiteren Heimspiele finden am Sonntag, den 21.05. gegen Erlangen und Sonntag ,den 25.06. gegen Altenfurt statt. Das Team von Spielertrainerin Jitka Schmitt besteht aus Antonia Schmid (17 Jahre/ DTB Rangliste 350), Steffi Piesch (20/360), Sophia Geier (22), Alexandra Lorenz, Caroline Luther und Marketa Slivova.

mehr lesen 0 Kommentare

H30 Regionalligasaison 2017 – TSV Güntersleben

Für die Männer 30 des TSV Güntersleben kommt ihre dritte Saison in der Regionalliga einer Herkulesaufgabe gleich. Blickt man auf die in Deutschlands zweithöchster Spielklasse gemeldeten Mannschaften, wird schnell klar: Ein Spaziergang wird das mitnichten. Deshalb heißt das Ziel nur: Klassenerhalt. Und auch der dürfte äußerst schwierig zu bewerkstelligen sein. „Denn die Liga ist so stark besetzt wie nie“, findet Mannschaftsführer Manuel Wolf. Zu den Meisterschaftsfavoriten aus Leipzig, Garching und Aschaffenburg gesellen sich starke Aufsteiger aus den unteren Ligen. In deren Aufgeboten tummeln sich eine Reihe erfahrener Einzelspieler.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Damen des 1. FC Nürnberg schlagen Aufstiegsfavoriten Schwaben Augsburg

Gestern konnte die junge Truppe von Coach Günter Ganser gegen den Aufstiegsfavoriten Schwaben Augsburg klar mit 6:3 gewinnen. In spannenden Matchen lag man nach den Einzeln mit 4:2 vorne. Die Doppel fanden dann wetterbedingt in der Halle statt. Hier konnte das 1er Doppel Vasylyeva/Hajkova im Matchtiebreak gewinnen und das 3er Doppel Birnerova/Krauss mit einem 7:5 6:2 überzeugen. Am kommenden Sonntag haben die Club-Mädels ihr erstes Heimspiel gegen Iphitos München.

Foto 1. FC Nürnberg Damen:

(oben) Coach Günter Ganser, Yvette Krauss, Klara Hajkova, Anastasiya Vasylyeva, Alicia Dinkelmeyer

(unten) Radka Buzkova, Lara Schmidt, Hana Birnerova

0 Kommentare

TCS Jugendlicher Jakob Cadonau Deutscher Mannschaftsmeister U15

Mit einem klaren 3:0 Erfolg gegen Württemberg sicherte sich der Aschaffenburger Jakob Cadonau mit der U15-Auswahl des Bayerischen Tennisverbandes die Deutsche U15-Mannschaftsmeisterschaft, den „Großen Henner-Henkel-Spielen“. Doch so klar das Ergebnis auch scheint – vorangegangen war ein harter Kampf, bei dem die bayerischen Vertreter ihre jeweiligen Einzelspiele und das Doppel erst im Matchtiebreak für sich entscheiden konnten.

mehr lesen 0 Kommentare

Eröffnung der Turniersaison beim TC Bamberg

Spitzentennis beim Jugendranglistenturnier "Tennisschule-Tattermusch-Cup"
Stefan Göllner vom TC ist Oberfränkischer Meister 2017
Am letzten Aprilwochenende startete der TC Bamberg in die Turniersaison 2017 und war Gastgeber der Oberfränkischen Meisterschaften und des Jugendranglistenturniers "Tennisschule-Tattermusch-Cup".

mehr lesen 0 Kommentare

2. Bundesliga – Volume 3

Nach einem fulminanten 3. Platz 2015, das für uns erste Jahr in der zweithöchsten Liga Deutschlands, konnten wir - zwar mit etwas Glück am Ende, aber immerhin - auch im zweiten Jahr den Klassenerhalt sichern.

 

Getreu dem Motto „altbewährtes währt am besten“ sind wir mit dem gleichen Kernteam wie im Jahr zuvor angetreten. Einziger Unterschied: Im Fokus lag der Einsatz unserer Würzburger Spielerinnen und vor allem auch der unseres aufstrebenden Nachwuchses - Anne Knüttel.

mehr lesen 0 Kommentare

Regionalliga Süd-Ost 2016 – Meisterschaft - Saison der Superlative

Die 1. Herren schlugen in der Saison 2016 im dritten Jahr in Folge in Deutschlands dritthöchster Spielklasse, der Regionalliga Süd-Ost, auf und schafften das, was keiner zu Beginn für möglich gehalten hatte: Die Meisterschaft!

 

Wie bereits in den Jahren zuvor, war den Spielern um Cheftrainer Goran Popov bewusst, dass in dieser professionellen Spielklasse das Niveau hoch und die vermeintlich schwächeren Gegner rar sein würden.

Die Spieltage fanden wieder komprimiert Samstag und Sonntag im Juli statt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Erfahrungsbericht zum Babolat-Tennisschuhtest von Fabian Götz

Meine Erfahrungen vom Babolat-Tennisschuhtest in der Sandplatz-Traglufthalle ,am 08.04.2017 beim TC Hallstadt!

Ich hatte die Möglichkeit beim Babolat-Tennisschuhtest in Hallstadt dabei zusein. Getestet wurden 2 verschiedene Babolat `Jet`- Modelle. Desweiteren konnte man auch verschiedene Babolat-Tennisschläger testen. Es waren Spieler verschiedenster Spielstärken und Altersklassen mit dabei.

 

Nun zum Eigenlichen Test :

Als erstes gab es einen Blind-Test, beidem man mit verbundenen Augen,ohne zu wissen welchen der Schuhe man testet, Diese anziehen musste und den Babolatmitarbeitern Fragen beantworten musste wie z.B. erster Eindruck, Komfort,Passform,etc...
Danach hatte man Zeit beide Schuhmodelle für jeweils ca. 20 Minuten im normalen Spielbetrieb zu testen.
Man durfte sich nicht mit dem Mitspieler über seinen Eindruck der Schuhe austauschen. (erst nach der 2. Befragung)

Nach diesem Test musste man wieder bei den Babolatmitarbeitern Fragen zu den jeweiligen Schuhmodellen beantworten wie z.B. Komfort , Stabilität , Grip, Performance etc.

mehr lesen 1 Kommentare

Wildcards an Maximilian Marterer und Weltklasse-Youngster Casper Ruud

Maxi Marterer Foto: Gettyimages/BMW Open by FWU
Maxi Marterer Foto: Gettyimages/BMW Open by FWU

Flughafen München stimmt mit zwei Tenniscourts auf ATP-Turnier ein –

Promimatch mit Maximilian Marterer, Florian Mayer, Patrik Kühnen und DTM-Pilot Timo Glock zum Auftakt

 München. In weniger als zwei Wochen kämpft die gesamte deutsche Tenniselite in München gegen den Rest der Welt - beim härtesten Sandplatzturnier der Welt, den BMW Open by FWU. Das 28er-Hauptfeld (1. Mai bis 7. Mai) bekommt mit zwei jungen Wildcard-Spielern attraktiven Zuwachs. Der gebürtige Nürnberger Maximilian Marterer erhält von den Veranstaltern die erste Wildcard für das mit 540.307,- Euro dotierte Sandplatzturnier. Vor drei Jahren rangierte der Linkshänder noch auf Platz 750 der ATP-Weltrangliste. Heute ist Marterer bereits auf Rang 133 wiederzufinden. Und der 21-Jährige möchte in München einen weiteren Schritt Richtung Top-100 machen. „Ich freue mich riesig, bei den BMW Open by FWU für das Hauptfeld gesetzt zu sein. Es ist ein großartiges Turnier und ich werde 110% geben, um vielleicht für die eine oder andere Überraschung sorgen zu können. Ich hoffe auf viele Fans aus meiner Heimat, die mich unterstützen“, so Marterer.

mehr lesen 0 Kommentare

5 Fragen zu 5 Jahren NÜRNBERGER Versicherungscup Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung, im Interview

Herr Dr. Zitzmann, der NÜRNBERGER Versicherungscup wird in diesem Jahr zum fünften Mal ausgetragen. Wie sieht Ihr persönliches Fazit aus?

 

Dr. Armin Zitzmann: Die Entwicklung des NÜRNBERGER Versicherungscups kann aus meiner Sicht als sehr gut bezeichnet werden. In den vergangenen fünf Jahren ist es gelungen, in Nürnberg ein familiär geprägtes Spitzensportevent zu etablieren. Dies lässt sich auch durch kontinuierlich steigende Besucherzahlen belegen. Großen Anteil an dem Erfolg haben Turnierdirektorin Sandra Reichel und ihr Team. Sie gehen mit viel Enthusiasmus und Professionalität an die Organisation des WTA-Events heran und werden von den Verantwortlichen der Tennisabteilung des 1. FC Nürnberg, der Stadt Nürnberg, des Bayerischen Tennis-Verbands sowie den weiteren Partnern und Sponsoren der Veranstaltung nach Kräften unterstützt. Gemeinsam setzen alle Beteiligten das bereits im ersten Turnierjahr ausgegebene Motto „Weltklasse-Damentennis in Nürnberg“ erfolgreich um.

mehr lesen 0 Kommentare

Spannung garantiert beim NÜRNBERGER Versicherungscup 2017

Vorjahressiegerin Kiki Bertens führt die Setzliste an / Drei aktuelle deutsche Fed-Cup-Spielerinnen im Hauptfeld / Titel-Double für Genie Bouchard?

Die Meldeliste für den NÜRNBERGER Versicherungscup 2017 steht fest. An der Spitze des mit 250.000 US Dollar dotierten WTA-Turniers wird Vorjahressiegerin Kiki Bertens (WTA 20) aus den Niederlanden geführt, gefolgt von Anastasija Sevastova (Lettland, WTA 26) und Yulia Putintseva (Kasachstan, WTA 31). Unter den acht Gesetzten im 32-er Feld sind auch zwei Deutsche, die von Bundestrainerin Barbara Rittner für die Fed-Cup-Partie gegen die Ukraine am kommenden Wochenende in Stuttgart nominiert worden sind: Laura Siegemund (WTA 37) an Position 5 und Julia Görges (WTA 46) an Position 8. Einen Platz im Hauptfeld haben auch Annika Beck (WTA 60) und die ebenfalls für den Fed Cup nominierte Carina Witthöft (WTA 69) sicher. Über eine der Wildcards darf sich zudem Mona Barthel (WTA80) freuen, die Anfang des Jahres bei den Australian Open aus der Qualifikation heraus das Achtelfinale erreichte und damit für großes Aufsehen sorgte.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Internationale Topspieler gegen versammelte deutsche Tenniselite - BMW Open by FWU

Das Spielerfeld der BMW Open by FWU 2017 steht fest. Die Zuschauer dürfen sich auf spannende Matches internationaler Topspieler und der gesamten deutschen Tenniselite freuen. Vom 1. bis zum 7. Mai schlagen mit Alexander und Mischa Zverev, Philipp Kohlschreiber, Tommy Haas, Florian Mayer, Jan-Lennard Struff und Dustin Brown gleich sieben deutsche Spieler bei den BMW Open by FWU auf. „Es ist schon ein paar Jahre her, dass so viele deutsche Spieler unter den Top-50 der Welt standen“, konstatiert Turnierdirektor Patrik Kühnen.

mehr lesen 0 Kommentare