10. Schönbusch Open: Hochbetrieb am Schönbusch – Lena Rüffer zweimal siegreich

Das erste Spiel des Tages zwischen der jungen Deutschen Lena Rüffer (WTA 629) und der Belgierin Grit Geukens (WTA 538) auf dem CenterCourt war zeitgleich auch der Türöffner für die zweite Runde der „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ am Aschaffenburger Schönbusch. Mit 6:2, 6:0 hindurchgetreten ist die in Berlin lebende und für den TEC Waldau spielende 18-jährige Rüffer, die sich souverän gegen ihre Kontrahentin aus Belgien behaupten konnte. Ebenfalls in Runde zwei zog zeitgleich auf dem Nachbarplatz Nina Alibalic (WTA 500)aus Australien mit 3:6, 6:4, 6:2 gegen die an Position acht gesetzte Elyne Boeykens (WTA 399 / BEL) ein. Am frühen Abend musste hingegen die Nürnbergerin Lara Schmidt, die mit einer Wildcard in das Hauptfeld der 10. Schönbusch Open gelangte, in Runde eins ihre Tennistasche schon wieder packen – sie unterlag mit 6:2, 6:3 der Russin Alina Silich.

 

 

Ansonsten wurde am gestrigen Dienstag Doppel gespielt – durchaus mit Erfolg für die deutschen Protagonisten. Lisa Ponomar aus Hamburg setzte sich an der Seite der US Amerikanerin Kristina Chiang gegen das spanische Duo Burillo / Cavalle-Reimers mit 7:5, 6:1 durch, Jil-Nora Engelmann aus Eschborn spielte sich in einem spannenden Matchtiebreak (5:7, 6:2, 10:8) zusammen mit der Kasachin Alexandra Grinchishina gegen ihre Landsfrau Lisa Matviyenko und Chiara Scholl (USA) in Runde zwei, Katharina Gerlach und Lena Rüfer (beide GER) erreichten mit einem 6:3, 6:3 gegen Natalie Pröse (GER) / Anastasiya Shleptsova (BUL) die nächste Runde.

 

 

Daneben konnten noch ein weiteres rein deutsches Doppel den Einzug in die nächste Runde feiern – die an Position vier gesetzten Katharina Hobgarski und Julia Wachaczyk gewannen 6:3, 6:0 gegen Britt Geukens (BEL) und Ksenia Kolesnikova (RUS). Für die beiden deutschen Damen Laura Heinrichs und Romy Kölzer kam hingegen das Aus: sie verloren ihr Auftaktmatch (2:6, 4:6) gegen Laura Pigossi (BRA) und Sandra Samir aus Ägypten.

 

 

Bereits um 11:00 Uhr beginnen am heutigen Dienstag die 10. Schönbusch Open auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg. Auf den Center Court werden dann in einem rein deutschen Duell Anna Gabric und Romy Kölzer den Tag eröffnen. Neben den beiden sind heute noch die deutschen Vertreterinnen Julia Wachaczyk gegen Samy Samir (EGY), Lisa Matviyenko gegen Lenka Jurikova (SVK), im rein deutschen Duell Katharina Gerlach gegen Nora Niedmers, Lena Ruppert gegen die an Position vier gesetzte Italienerin Alice Matteucci, Eva Marie Voracek gegen Michael Bayerlova (CZE) und Katharina Hobgarski gegen die Südamerikanerin Laura Pigossi (BRA) im Einsatz.

 

 

Das Spiel des Tages, welches nicht vor 18:30 Uhr beginnt, ist ebenfalls mit deutscher Beteiligung: Lisa Ponomar aus Hamburg trifft auf die Belgierin Kimberley Zimmermann, die in diesem Turnier an Position sieben gesetzt wurde. Die beiden Spielerinnen trennen derzeit über vierhundert Plätze in der Weltrangliste, Lisa Ponomar belegt im Moment Platz 812 im WTA Ranking und konnte über eine Wildcard das Hauptfeld erreichen. Die Favoritenrolle liegt daher klar bei der Belgierin, eine Überraschung ist der jungen Dame aus der Hansestadt aber durchaus zuzutrauen.

 

 

Weitere Informationen zu den „10. Schönbusch Open powered by Brandt & Partner Internationale bayerische Meisterschaften der Damen“ sowie die entsprechenden Draws, Ergebnisse, Bilder und Veranstaltungshinweise sind unter www.schoenbusch-open zu finden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0