Die Luft wird langsam dünn - TC Weiß-Blau Würzburg - 2. Tennisbundesliga Frauen

TC Großhesselohe – TC Weiß-Blau Würzburg 8:1

Wieder war es nichts mit einem Erfolgserlebnis für die Zweitliga-Frauen des TC Weiß-Blau Würzburg. Sie kassierten in Großhesselohe die dritte Niederlage in Folge und bekamen einen Dämpfer fürs Selbstbewusstsein. Denn entgegen der ersten beiden Begegnungen auf heimischem Terrain waren sie diesmal chanchenlos beim 1:8 gegen die mit fünf Ausländerinnen aufgelaufenen Gastgeberinnen. Einzige Deutsche war – wie schon beim Saisonauftakt – Isabella Pfennig auf Position sechs. Die Kitzingerin Lena Hofmann war, wie schon in der Vorwoche, auch diesmal nicht im Aufgebot.

 

Für den TC marschierte nur die Spanierin Irene Burillo Escorihuela – diesmal aufgrund des Fehlens von Cristina Ene auf Position zwei vorgerückt – mit 6:2, 6:3 unbeeindruckt durch ihr Einzel. Am Erfolg schnupperte Anne Knüttel – im Einzel und an der Seite von Aline Staudt im Doppel, als es in beiden Partien in den Match-Tiebreak ging.

 

Die Luft für die Würzburgerinnen wird nach der Saisonhalbzeit nun immer dünner, denn mit der hohen Niederlage rutschten sie ans Tabellenende. Nun heißt es Wunden lecken und die kleine Pause nutzen, um neue Kräfte zu sammeln für die Partien am Pfingstsamstag bei BW DD Dresden und am Pfingstmontag zu Hause gegen TC Olympia Lorsch.

Bericht & Foto: TC Weiß-Blau Würzburg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0