· 

Die FCN-Damen mischen im Aufstiegskampf mit!

Gegen die zweite Mannschaft vom Luitpoldpark konnte die junge FCN-Truppe überzeugen und ging am Schluss verdient mit 7:2 vom Platz.

 

In der ersten Runde verlor Schmidt gegen Jovanovic mit 6:3 7:5. In immer wieder engen Ballwechseln, die die junge Nürnbergerin meist bestimmte, konterte Jovanovic mit ihrer schnellen glatten Vorhand, die an diesem Tag immer wieder einschlug. Dafür erwischte Krauss einen Sahnetag. Gegen Niedermeier behielt sie im ersten Satz die Nerven und konnte den Tiebreak für sich entscheiden und gewann den ersten Satz 7:6. Auch im zweiten Satz führte sie ihr offensives Spiel fort und siegte schlussendlich hochverdient mit 6:1. Auch die junge Hertel setzte sich mit ihrem offensiven Spiel verdient durch. Bei den schnellen Ballwechseln behielt Hertel die Oberhand und siegte klar mit 6:3 6:2.

In der zweiten Runde setzte sich Vasylyeva gegen Kix mit 6:3 7:5 durch. In einem hochklassigen Regionalligaspiel zeigte die Nürnberger Vasylyeva immer wieder ihr lockeres Händchen und kluges Spiel und brachte somit ihre Farben weiter in Führung. Auch Hajkova siegt mit schnellem und präzisem Spiel gegen Gantschnig mit 6:3 6:2. Im letzten Spiel der zweiten Runde trafen die zwei Joungsters Dinkelmeyer gegen Rehberg aufeinander. In einem schnellen Spiel behielt am Schluss die Münchnerin Rehberg mit 6:4 6:3 die Oberhand, so dass die Nürnberger mit einem 4:2 aus den Einzeln gingen.

 

In den Doppeln zeigten die Nürnberger ihre ganze Stärke und konnten alle drei Doppel gewinnen.

 

Am kommenden Sonntag den 28.05. steht das Derby gegen den TV1860 Fürth am Valznerweiher an.

 

Bild: Lara Schmidt - FCN