Eröffnung der Turniersaison beim TC Bamberg

Spitzentennis beim Jugendranglistenturnier "Tennisschule-Tattermusch-Cup"
Stefan Göllner vom TC ist Oberfränkischer Meister 2017
Am letzten Aprilwochenende startete der TC Bamberg in die Turniersaison 2017 und war Gastgeber der Oberfränkischen Meisterschaften und des Jugendranglistenturniers "Tennisschule-Tattermusch-Cup".

Am vergangenen Wochenende war beim TC Bamberg wieder erstklassiges Tennis zu sehen. Über 115 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland kämpften beim Tennisschule-Tattermusch-Cup 2017, dem seit Jahren größten Jugendturnier der Region, um wertvolle Punkte für die deutsche Jugendrangliste.
In teilweise hochklassigen Begegnungen konnten sich die zahlreichen Zuschauer auf der Anlage des TC Bamberg von der hohen Qualität der Spiele überzeugen. Vor allem am Sonntag war bei bestem Tenniswetter die Stimmung ausgezeichnet.
In der W11 besiegte Kim Martin (Iphitos München) im Finale Lou Dettenwenger (Amberg) mit 7:6,6:0. W14 Siegerin wurde Sara-Sofie Georg (Traunreuth) durch einen Finalsieg über Kelly Richter (Aschaffenburg). Dramatisch ging es im W16 Finale zu. Carolina Kuhl (Fürth) hatte das glücklichere Ende gegen Helena Buchwald (Berlin) und holte sich mit 6:4, 6:7 und 12:10 den Siegerpokal.


Bei den Jungs gab es folgende Finalspiele. Tom Sickenberger (Aschaffenburg) gegen MoritzMünster (Böblingen) 3:6, 6:0, 10:3. Michael Malkin (Berlin) heißt der Sieger der M12 durch ein 6:3,6:3 über Timo Müller (Fürth). Alex Herzog (Schweinfurt) gewann mit 6:3,6:3 gegen Eric Schießl vom 1.FC Nürnberg die M14 und in der M16 heißt der TST-Cup Sieger 2017 Leonard Ruppert aus Ingolstadt. Er gewann mit 6:4,4:6 und 10:2 gegen Alen Mujakic (Coburg).
Gleichzeitig wurden auf der TCB-Anlage im Hain auch die Oberfränkischen Meister der Aktiven und Senioren ermittelt.

Wie schon im Vorjahr war die Oberfränkische Herrenkonkurrenz fest in Bamberger
Hand. Die vier Halbfinalisten in einem stark besetzten Feld waren dieselben vier TC
Bamberg-Spieler wie im Jahr zuvor und ebenfalls wieder belegten Patrick Schmitt
und Max Hofmann den dritten Platz. So war auch das Finale zwischen den TCSpielern
Marcel Strickroth und Stefan Göllner eine Neuauflage von 2016 - und
wieder war es eine Entscheidung im Matchtiebreak, in diesem Jahr aber mit dem
glücklicheren Ende für Stefan Göllner, der sich mit 6:7, 6:1, 10:7 den Titel holte. Die
Halbfinalergebnisse: Strickroth - Schmitt 5:7, 6:4, 10:7, Göllner - Hofmann 6:2, 6:1).
Bei den Damen verteidigte Christine Scherl (Coburger Turnerschaft) ihren Titel vom
Vorjahr. Im Halbfinale bezwang sie denkbar knapp und nach Abwehr eines
Matchballs die Nummer 1 des TC Bamberg Antonia Schmid mit 6:0, 4:6, 12:10. Im
zweiten Halbfinale setzte sich Anna-Maria Kauper (Coburger Turnerschaft) gegen
Emma Zenk (WB Thurnau) durch. Anschließend holte sich Christine Scherl ohne
größere Mühen den Finalsieg gegen Anna-Maria Kauper (6:2, 6:1).
Den Titel in der Kategorie Herren 40 erspielte sich in überlegener Manier Thomas
Wittig von der Coburger Turnerschaft, Platz 2 ging an Rüdiger Gardt (TC
Memmelsdorf).


Herren-50-Meister wurde Eric Haagen (TV Burgebrach) mit Siegen über Holger
Schmitt (Platz 2, Baur SV Burgkunstadt) und Christian Schöfer (Platz 3, TC
Memmelsdorf).
Foto: ©privat

Bild 1 "tst-cup-finalisten": Die Finalistinnen und Finalisten beim Tennisschule-Tattermusch-Cup 2017

Bild 2 "oberfränkische-meister-d-h-h40-h50": Die Finalisten und Oberfränkischen Meister, v.l.n.r.: Bezirksvorstand Siegfried Scherbel, Marcel Strickroth, Anna-Maria Kauper, Christine Scherl, Eric Haagen, Thomas Wittig, Stefan Göllner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0