Qualifikation mit sehenswerten Begegnungen Quali-Finale am Dienstagvormittag Magere Beteiligung der Spieler aus Unterfranken

Bereits die ersten beiden Tage der Qualifikation bei den Dittelbrunn Open 2016 brachten sehr niveauvolle Spiele und angesichts des durch einen Feiertag verlängerten Wochenendes einen erfreulichen Zulauf an Zuschauern. Leider konnten diese nur einem Spieler aus der Region, Jan Werner (SG Dittelbrunn), die Daumen drücken, ansonsten war betreffs der Teilnahme unterfränkischer Spieler Fehlanzeige. Der Schweinfurter mühte sich redlich, wurde aber von seinem 16-jährigen mittelfränkischen Gegner Tim Hofmann (NHTC Nürnberg)mit 6:2,6:3 klar ausgespielt.

 

Die acht gesetzten Spieler mit ITF-Ranglistenplätzen zwischen 1025 und 1857 setzten sich mit wenigen Ausnahmen in den beiden ersten Runden klar durch. Im spannendsten Match hatte die Nummer eins der Quali-Setzliste, Gabriel Donev (BUL), riesige Mühe mit dem stark spielenden Schleswig-Holsteiner Tomas Charlos. Mehr als drei Stunden lang wogte die Begegnung hin und her, bis schließlich der Bulgare nach Abwehr von zwei Matchbällen im zweiten Satz mit 6:7,7:6,6:3 dem frühen Turnierausscheiden haarscharf noch entrann.

 

Von den bis zum Redaktionsschluss angetretenen bayerischen Spielern gab Daniel Baumann (TC Ismaning) gegen den Russen Ramazan Nureev beim 6:1,6:4 eine gute Vorstellung und erreichte danach durch einen kampflosen Sieg gegen Daniel Uhlig (1.FC Nürnberg), der sich beim Training eine Handgelenksverletzung zuzog, das Finale. Der Bamberger Marcel Strickroth leistete dem Niederländer Brian de Vrind hartnäckig Widerstand, musste seinem Gegner aber mit 3:6,7:6,6:4 den Sieg überlassen. Die in Münchener Mannschaften spielenden Akteure Charly Zick (Dachau) und Christopher Frantzen (TC Ismaning) gaben gute Vorstellungen, schieden aber gegen starke Gegner in der zweiten bzw. ersten Runde aus. Die Finalspiele der Qualifikation beginnen morgen um 9.30 Uhr. Am Nachmittag beginnen die Einzel des Hauptfelds, ebenso werden die ersten Ansetzungen im Doppel gespielt.

 

Ergebnisse im Einzelnen:

 

Runde eins:

Charlos – Donczyk 6:4,6:4;

Hofmann – Werner 6:3,6:2;

Baumann – Nureev (RUS) 6:1,6:4;

Langmajer (CZE) – Frantzen 6:4,6:4;

Ch. Zick – Avramenko (RUS) 6:2,7:6;

Cubelic – Eugster (SUI) 6:4,6:3;

Hampe – Kunz (SUI) 6:4,6:4;

Schell – P.-G. Günther 6:2,6:0;

Erdbories – Dvorak 6:0,6:3;

de Vrind (NED) – Strickroth 3:6,7:6,6:4;

Jakob – Boskov 6:3,6:2;

Born – Link 6:2,7:5;

Thurau – Simon (CZE) 6:1,6:0;

Stephan – Venkat (USA) 6:4,6:2;

Hoeveler – Mrazek (CZE) 7:5,7:6;

Mannapov – T. Eisenzapf 6:2,6:3.

 

Runde zwei:

Donev (BUL) – Charlos 6:7,7:6,6:3;

Hofmann – Poock 6:3,6:2;

Baumann – Uhlig w.o.;

van den Berg (NED) – Langmajer (CZE) 6:3,6:1;

Khomentovsky (RUS) – Ch. Zick 6:1,6:1;

Cubelic – Lukas (AUT) 6:0,6:1;

Kapric – Hampe 6:4,6:1;

Schell – Vrbsky 6:4,6:2;

Erdbories – Centenari (USA) 6:4,6:3;

Rüpke – Jakob 6:1,6:1;

Born – Mozgovoy (RUS) 6:3,2:6,7:6.

 

Die weiteren Spiele dieser Runde waren bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.

Offizielle Turnierhomepage: www.dittelbrunn-open.com

V.i.S.d.P.

Dr. Werner Kisan

Turnierleitung

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0