Weiterhin Weltklassetennis beim NÜRNBERGER Versicherungscup

 

Hauptsponsor NÜNRBERGER Versicherungsgruppe engagiert sich bis 2019 für das WTA-Damentennisturnier auf der Anlage des TC 1. FC Nürnberg / Stadt sichert Unterstützung zu

 

(Nürnberg, 02. August 2016) Der mit 250.000 US Dollar dotierte NÜRNBERGER Versicherungscup wird auch in den kommenden drei Jahren auf der Anlage des TC 1. FC Nürnberg ausgetragen. Das gaben am Dienstag Turnierveranstalterin Sandra Reichel und Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender des Hauptsponsors NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, bekannt. Das WTA-Damentennisturnier am Valznerweiher hat sich seit seiner Premiere im Jahr 2013 fest im Proficircuit etabliert und sich einen hervorragenden Ruf als Karrieresprungbrett für aufstrebende Talente erarbeitet. Die fünfte Auflage des Turniers findet vom 20. bis 27. Mai 2017 statt.

Wir freuen uns sehr, dass sich die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe weiterhin als Hauptsponsor des Turniers engagiert und uns damit Planungssicherheit bis 2019 bietet“, sagte Sandra Reichel auf einer Pressekonferenz beim TC 1. FC Nürnberg. „Die großen Gewinner dieser Entscheidung sind vor allem die vielen Tennisfans aus Nah und Fern, die auch in Zukunft Weltklasse-Damentennis in Nürnberg erleben dürfen.“ Die Zuschauerzahl stieg seit Turnierbeginn ständig an: von 13.000 im Jahr 2013, über 17.000 (2014) und 19.000 (2015) bis hin zu 21.500 in diesem Jahr.

 

Für Dr. Armin Zitzmann waren die Reaktionen der Fans letztlich ausschlaggebend für die Verlängerung des Vertrags als Hauptsponsor: „Wir haben direkt nach dem Ende des diesjährigen NÜRNBERGER Versicherungscups unser Engagement evaluiert. Die erreichten Werbewerte waren für uns sehr positiv. Natürlich hat sich auch der überragende Zuspruch der deutschen Tennisfans positiv ausgewirkt. Wenn Sie sich zurückerinnern: wir hatten während der Turnierwoche teilweise Temperaturen im einstelligen Bereich und dazu noch Nieselregen. Trotz der widrigen Bedingungen konnten wir einen Zuschauerrekord verzeichnen. Das war für uns das Zeichen, dass wir mit dem NÜRNBERGER Versicherungscup in der Tennis-Zielgruppe angekommen sind. Nun freuen wir uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Turnierdirektorin Sandra Reichel und ihrem Team.“

 

Zu den zentralen Aufgaben, die in der Vorbereitung auf den NÜRNBERGER Versicherungscup 2017 anstehen, gehört die Verbesserung der Infrastruktur. Dies machten sowohl Zitzmann als auch Reichel deutlich. „Wir haben ein ganzes Bündel von konkreten Maßnahmen im Auge, mit denen wir die Anlage des TC 1. FC Nürnberg auf internationales Top-Niveau heben wollen“, so Reichel. Diese Vorhaben seien allerdings nur mit Hilfe der Stadt Nürnberg, dem Freistaat Bayern und dem TC 1. FCN zu realisieren, so Reichel.

 

Sportbürgermeister Dr. Klemens Gsell sicherte zu, dass alle notwendigen Partner ihren Beitrag leisten werden. „Die Stadt Nürnberg freut sich extrem, dass das WTA-Turnier die nächsten Jahre gesichert ist. Das ist für uns jetzt auch der Startschuss, um die Infrastruktur in Gang zu bringen. Es gab eine ganze Reihe von Vorgesprächen mit dem Staat und dem Verein. Es gibt verschiedene Vorschläge, was alles zu verbessern ist, um die Basics wie Umkleide- und Sanitäranlagen, Wege und Sicherheitsfragen zu lösen. Auch die Vergrößerung des Tennisstadions ist ein Thema. Das alles wird mit dem 1. FCN Tennis und den staatlichen Behörden abgestimmt, das Innenministerium und das Finanzministerium sind eingeschaltet und auch die Stadt Nürnberg wird ihren Beitrag leisten.“

 

Den NÜRNBERGER Versicherungscup 2016 gewann Qualifikantin Kiki Bertens. Im Finale bezwang die damals auf Platz 86 der WTA-Weltrangliste platzierte Niederländerin die Kolumbianerin Mariana Duque-Marino mit 6:2 und 6:2. Wenige Tage später setzte sich die 24-Jährige in der ersten Runde der French Open in Paris gegen keine geringere als Australian-Open-Champion Angelique Kerber durch. Nach Kerber warf Bertens unter anderem Madison Keys (WTA 17) und Timea Bacsinszky (WTA 9) aus dem Grand-Slam-Turnier. Es brauchte Serena Williams, um der Siegesserie der Niederländerin im Halbfinale der French Open ein Ende zu bereiten. In der aktuellen Weltrangliste steht Bertens auf Position 23.

 

Inzwischen ist klar: Der NÜRNBERGER Versicherungscup hat sich als Karriere-Sprungbrett etabliert. 2013 gewann hier Simona Halep ihr erstes WTA-Turnier, ein Jahr später war sie bereits die Nummer 2 der Welt. Auch Eugenie Bouchard gab in Nürnberg 2014 ihr Debüt als WTA-Titelträgerin, die Kanadierin rauschte noch im selben Jahr bis auf WTA-Rang 5 nach oben. Und jetzt die Siegesserie von Bertens. Die Zuschauer in Nürnberg wissen gutes Tennis zu schätzen, auch wenn sie weiter trotz reger Beteiligung auf eine deutsche Siegerin warten müssen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0