Das Talent bewiesen: 17jährige Anna Kalinskaya gewinnt 9. Schönbusch Open

 

Aschaffenburg, 18.07.2016. Der Longline-Ball von Dalila Jakupovic aus Slowenien segelte ins Aus und damit stand die erst 17jährige Russin Anna Kalinskaya als Siegerin der 9. Schönbusch Open – den internationalen bayerischen Meisterschaften der Damen beim TC Schönbusch Aschaffenburg - fest. Mit 6:3, 2:6, 6:2 siegte sie in einem Finale, welches von vielen Fehlern geprägt war. Dabei reichte dem russischen Nachwuchstalent gegen Jakupovic eine durchschnittliche Leistung, da die Slowenin selten an ihr druckvolles und variantenreiches Spiel aus dem Halbfinale heranreichte.

 

 

Schon im ersten Satz profitierte Anna Kalinskaya von den vielen Fehlschlägen der Slowenin. Trafen deren Bälle im Turnierverlauf fast immer in das Feld, so fehlten im Endspiel nur wenige Zentimeter – der Ball landete zu oft im Aus. In zweiten Satz dann umgekehrtes Spiel – Jakupovic trifft und Kalinskaya hadert. Der Spiegelbilder nicht genug, dreht sich das Match wieder komplett und Kalinskaya sichert sich mit dem Sieg neben dem Preisgeld auch die wertvollen Ranglistenpunkte.

 

Auch im Doppel konnte Jakupovic an der Seite ihrer chinesischen Partnerin Jia-Jing Lu das Finale nicht gewinnen – sehr zur Freude der etwa 200 deutschen Zuschauer, die naturgemäß dem deutschen Duo Anna Zaja und Nicola Geuer die Daumen drückten. Ständige Breaks und Re-Breaks zeichneten dieses Match aus, die beiden Doppel begegneten sich auf Augenhöhe, wobei letztendlich Nuancen entschieden und Zaja / Geuer mit 6:4, 6:4 das Finale für sich entscheiden konnten.

 

Damit sind die 9. Schönbusch Open Geschichte und die Veranstalter beginnen nun bereits mit der Planung des Jubiläumsturniers. Voraussichtlicher Termin der 10. Schönbusch Open wird der Juli 2017 sein- wir gratulieren heute recht herzlich den Siegerinnen und freuen uns auf ein spannendes Turnier im kommenden Jahr.

Peter Prahl

Presse / TC Schönbusch Aschaffenburg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0