Weltranglistenzehnte aus Italien startet beim NÜRNBERGER Versicherungscup

Roberta Vinci hat gut lachen. Während andere Spielerinnen in ihrem Alter den Schläger längst an den Nagel gehängt haben, befindet sich die Italienern mit ihren 33 Jahren auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Erst der überraschende Halbfinalsieg bei den US Open 2015 gegen Serena Williams und der Einzug in das erste Grand-Slam-Einzelfinale ihrer Karriere. Vor wenigen Wochen dann der Gewinn ihres zehnten Einzeltitels beim WTA-Turnier in St. Petersburg. Und zuletzt auch noch die Premiere in den Top 10 der Weltrangliste. So erfolgreich wie in den zurückliegenden Monaten war die frühere Doppelspezialistin noch nie. In dieser Form hat Roberta Vinci allerbeste Chancen, beim NÜRNBERGER Versicherungscup vom 14. bis 21. Mai ihren nächsten Titel zu feiern.

 

„Ich freue mich, dass mit Roberta Vinci nun auch die erste Top-10-Spielerin zugesagt hat. Für sie ist der NÜRNBERGER Versicherungscup eine optimale Vorbereitung auf die French Open“, so Turnierdirektorin Sandra Reichel. „Roberta hat in den vergangenen Monaten einen extrem starken Eindruck hinterlassen und ist beim NÜRNBERGER Versicherungscup 2016 eine der Topfavoritinnen auf den Titel.“ Bereits im vergangenen Jahr hatte Vinci in Nürnberg das Finale erreicht. Das Endspiel gegen ihre Landsfrau Karin Knapp verlor sie mit 6:7(5), 6:4, 1:6.

 

„Roberta Vinci hat sich vergangenes Jahr hervorragend präsentiert und viele neue Fans gewonnen“, erinnert sich Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. „Mit ihrem variantenreichen Sandplatztennis hat sie beim NÜRNBERGER Versicherungscup gute Chancen, ihrer langen Erfolgsliste einen weiteren Titel hinzuzufügen.“ Neben zehn Turniersiegen im Einzel hat Vinci in ihren 18 Profijahren auch 25 Doppel-Titel gesammelt, unter anderem bei den Grand-Slam-Turnieren in Melbourne, Paris, Wimbledon und New York. Mit dem italienischen Team gewann sie viermal den Fed Cup.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0