Finale Qualifikation – Beginn Hauptfeld 1. Runde - Acht Gesetzte qualifizieren sich für das Hauptfeld - Fehlstart für BTV TennisBase-Talente in der ersten Runde

Die Endspiele der Qualifikation brachten keine Überraschungen. Marc Sieber (Setzung Nummer 1 – DTB Rangliste Nr. 32) setzte sich gegen den 15-jährigen Yannick Floer (Bad Ems) klar mit 6:0/6:1 durch, fand aber nach dem Match lobende Worte für den jungen Gegner, der seine beachtlichen technischen Möglichkeiten couragiert einsetzte, den erfahrenen Bundesligaspieler aber erwartungsgemäß nie gefährden konnte.

Österreichs drei Finalteilnehmer legten Ehre für ihr Land ein und qualifizierten sich mit glatten Zweisatz-Siegen für das Hauptfeld. Jonas Trinker (Nr. 12) mit 6:4/6:3 gegen die Nummer 5 der Setzliste, Benjamin Hassan (GER) und Bernd Kossler (Nr. 4) mit 6:3/6:0 gegen Christian Braus (GER) sowie Marcel Waloch (Nr. 2) mit 6:4/6:4 gegen Christian Hesz (GER).

 

Ondrej Krstev (CZE – Nr. 6) ließ dem Schweizer Nathan Eugster beim 6:0/6:1 keine Chance. Denis Kapric (GER) bestätigte seine Setzung (Nr. 3) mit 6:3/6:4 gegen den Bamberger Stefan Goellner. Der Nürnberger Philippp Dittmer (Nr. 11) gewann nach umkämpftem Matchverlauf knapp mit 7:6/6:4 gegen den Württemberger Gil Uwe Grund (Nr. 8). Den härtesten Kampf lieferten sich David Novotny (GER - Nr. 10) und der Spanier Ivan Gomez Mantilla (Nr. 7). Nach fast drei Stunden zog Novotny mit 4:6/6:1/7:5 in die Hauptrunde ein.

 

Tempo und Intensität nahmen in der Hauptrunde sichtbar zu. Die Talente der BTV TennisBase hatten einen denkbar schlechten Start erwischt und verloren nacheinander im Dreierpack. Der bayerische Meister Hannes Wagner mit 4:6/4:6 gegen Keelan Oakley (GBR), Daniel Baumann mit 4:6/3:6 gegen David Poljak (CZE) und Jakob Schnaitter mit 4:6/2:6 gegen Benjamin Hassan (GER), der seine durch den Ausfall von Jeremy Jahn (GER) entstandene neue Chance als Lucky Loser konsequent nutzte. In einem Match auf hohem Niveau setzte sich der zweifache Sieger des Turniers Neil Pauffley mit 6:3/5:7/7:5 gegen den gleichwertig mitspielenden Norddeutschen Lukas Ruepke durch. Die Ergebnisse der weiteren Matches standen zu Redaktionsschluss noch nicht fest.


Die Ergebnisse:

Qualifinale:

 

Jonas Trinker (AUT) – Benjamin Hassan (GER) 6:4/6:4

Denis Kapric (GER) – Stefann Göllner (GER) 6:3/6:4

David Novotny (GER) – Ivan Gomez Mantilla (ESP) 4:6/6:4/7:5

Marcel Waloch (AUT) – Christian Hesz (GER) 6:4/6:4

Ondrej Krstev (CZE) – Nathan Eugster (SUI) 6:0/6:1

Philipp Dittmer (GER) – Gil Uwe Grund (GER) 7:6/6:3

 

Runde Hauptfeld

 

Keelan Oakley (GBR) – Hannes Wagner (GER) 6:4/6:4

Benjamin Hassan (GER) – Jakob Schnaitter (GER) 6:4/6:2

Neil Pauffley (GBR) – Lukas Ruepke (GER) 6:3/5:7/7:5

David Poljak (CZE) – Daniel Baumann (GER) 6:4/6:3

Kommentar schreiben

Kommentare: 0