8. Schönbusch Open – Qualifikantin Lukas kegelt Gorgodze raus

Aschaffenburg, 15.07.2015. Mit einer Überraschung endete der erste Tag des Hauptfeldes bei den internationalen bayerischen Meisterschaften der Damen auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg. Tena Lukas konnte sich gegen die Georgierin Ekaterine Gorgodze in zwei Sätzen mit 6:1 und 7:6 (2) durchsetzen und hat nach der kräftezehrenden  Qualifikation nun auch die erste Runde des Hauptfeldes überstanden. Besonders im ersten Satz zeigte die Kroatin Lukas mit schnellen Bällen auf die georgische  Rückhandseite der Favoritin die Grenzen auf. Nachdem im zweiten Satz Gorgodze bereits mit 5:2 in Führung gehen konnte, erwartet jeder einen dritten und entscheidenden Durchgang   doch Lukas schlug zurück und zwang ihre Kontrahentin in den Tiebreak – mit dem besseren Ende für die blonde Kroatin.

Ebenfalls  als Qualifikantin konnte sich Belgierin Elyne Boyekens in ihrem Match gegen die Lettin Diana Marcinkevica in drei hartumkämpften Sätzen mit 6:4 / 3:6 / 6: behaupten und zog in die zweite Runde ein. Erfolgreich waren zudem Alyona Sotnikavo (UKR) gegen die Russin Anastasia Pivvovarova (6:4 / 5:1 w.o.), Sofia Kvatsabaia (GEO) gegen Dalila Jakupovic (SLO) und Irina Khromacheva gegen Daiana Negreanu  in drei Sätzen: 6:2 / 3:6 / 7:5. Auf Court 2 lieferte sich am frühen Abend die TCS Spielerin Rebeka Stolmar (HUN)einen großen Kampf gegen die Niederländerin Quirine Lemoine –am Ende sollte die Routine siegen und Quirine Lemoine erreichte mit 6:3 / 6:3 die zweite Runde.


Einen Tag zum Vergessen erwischen die deutschen Spielerinnen in der ersten Runde der Doppelkonkurrenz.  Wie erwartet hatte Nina Zander mit ihrer spanischen Partnerin SanchezQuintanar mit dem topgesetzten russischen Duo Dzalamidze und Khromacheva beim 3:6 / 3:6 einen zu großen Brocken vor der Brust und auch das deutsche Doppel Niedmers / Gerlach konnte gegen Catalina Pella (ARG) und Tina Tehrani nicht bestehen (4:6 / 3:6). Eine Runde weiter hingegen und damit auch im Viertelfinale des Wettbewerbs sind die Ukrainerinnen Alona Fomine und Sofiya Kovalets   (6:3 / 6:2 gegen Baluu (IND) und  die Serbin Stojanovic) sowie mit 6:0 / 6:0 Daiana Negreanu (ROU ) / Guadalupe Perez Royas (ARG) gegen Emma Buczko (HUN/TC Schönbusch) und ihrer ecuadorianischen Partnerin Mariana Correa.   


Lottner, Schaeder, Jakob, Proese, Gerlach, Hobgarksi , Huber, Zander, Engelmann, Prenkovic, Siedliska und Wachazcyk – zwölf deutsche Damen werden am heutigen Mittwoch versuchen, dem Turnier ihren Stempel aufzudrücken. Dabei darf Natalie Proese sowohl im Einzel  als auch im Doppel antreten.  Desweiteren kommt es um 13:00 Uhr zum Auftritt der Titelverteidigerin Lesley Kerkhove aus den Niederlanden, die ihr Auftaktmatch gegen die Französin Fiona Ferro bestreiten darf.


Spiel des Tages ist die Begegnung zwischen Katharina Hobgarski (607) und Luisa Marie Huber (919). Dieses Spiel auf Court 2 ist nicht vor 17:30 Uhr geplant. Insgesamt sind vom ITF Supervisor Kurt Gräbner 14 Begegnungen am heutigen Mittwoch geplant.

Alle weiteren Informationen zu Zeitplan, Rahmenprogramm, Draws oder dem Organisationsteam können unter www.schoenbusch-open.de abgerufen werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0