8. Schönbusch Open:  Lesley Kerkhove (Ned) reist zur Titelverteidigung an Deutsches Talent Katharina Hobgarksi ergattert DTB Wildcard für das Hauptfeld

Mit der Qualifikation beginnen am 12. Juli die Internationalen bayerischen Meisterschaften der Damen auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg. Dabei kämpfen rund 64 Spielerinnen aus aller Welt  um die acht begehrten Plätze, die das Hauptfeld bei den 8. Schönbusch Open komplettieren.  Schon in der Qualifikation ist Weltklassetennis auf höchstem Niveau zu erwarten, tummeln sich doch bei den Teilnehmerinnen zahlreiche junge Talente oder ehemalige Spitzenspielerinnen, die erstmalig, nach Verletzungen oder  Pausen den Weg  in die Spitzenregionen  der Damen- Weltrangliste suchen.

Mit von der Partie ist auch in diesem Jahr  wieder die Niederländerin Lesley  Kerkhove, welche  vor Jahresfrist die 7. Auflage der Schönbusch Open  gegen die Deutsche Carina Witthöft im Finale der Internationalen bayerischen Meisterschaften der Damen am Schönbusch mit 7:5 / 6:3 gewinnen konnte. Dieser Triumph war der zweite Sieg der 24jährigen bei einem ITF Turnier – 2011 gewann Kerkhove, derzeit Rang 206 der Weltrangliste,  das  ITF Turnier in Albufeira / Portugal.


Auch aus deutscher Sicht gehen bei den 8. Schönbusch Open einige hoffnungsvolle deutsche Damen an den Start.  So wurde in diesem Jahr die 18jährige Katharina Hobgarski vom DTB mit einer Wild Card für das Hauptfeld des Turniers ausgestattet. Hobgarski , die momentan Platz 607 in der Weltrangliste belegt, überraschte unlängst bei den Reinert Open im westfälischen Versmold, wo sie in der zweiten Runde gegen Anna Lena Friedsam ausschied. In der Runde 1 konnte sie jedoch die ehemalige Top 100 Spielerin Arantxa Rus aus den Niederlanden bezwingen. Im Juniorenbereich kann Katharina Hobgarski ebenfalls mit großen Erfolgen aufwarten: in der Juniorenweltrangliste belegt die Saarländerin Platz 16, sie erreichte im Januar diesen Jahres die 2. Runde bei den Australian Open Juniors und konnte im vergangenen Monat bei den French Open Juniors das Viertelfinale erreichen.


Aus Franken schlägt wie im letzten Jahr die Nürnbergerin Nina Zander am Aschaffenburger Schönbusch auf. Die 25jährige belegt derzeit Platz 319 in der Welt und wird versuchen, in Aschaffenburg weitere wichtige Weltranglistenpunkte zu ergattern. Mit von der Partie ist ebenfalls Antonia Lottner aus Nordrheinwestfalen, die mit ihren erst 18 Jahren bereits fünf ITF-Titel erringen konnte: Stockholm  in 2011,  Macon und Köln im Jahr 2013, Braunschweig 2014 und Stuttgart Stammheim im Januar diesen Jahres.


Ein buntes Rahmenprogramm wurde vom Veranstalter rund um die Internationalen Bayerischen Meisterschaften der Damen, den 8. Schönbusch Open gestrickt. So ist zum Beispiel der kommende Mittwoch, 15. Juli - der erste Tag des Hauptfeldes - zum “Ladys-Day” auserkoren worden: jede Dame mit Eintrittskarte, welche an diesem Tag die Schönbusch Open besucht, wird mit einem Glas Sekt begrüßt.  Am darauffolgenden Freitagabend findet das Schönbusch Sommerfest auf der Anlage des TC Schönbusch statt. Geboten wird Spanferkel sowie Grillspezialitäten – untermalt von Livemusik der Band TROUBARDIX (Eintritt inkl. Spanferkel 10 Euro). Der Finaltag wird mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück eingeläutet. Hier beträgt der Eintritt vier Euro – als Gegenleistung erhält der Besucher ein Weißbier sowie ein Paar Weißwürste und eine Brezel.


Alle Informationen rund um das Turnier sowie das Rahmenprogramm sind unter www.schoenbusch-open.de zu finden.


10% AUF DEINE TENNISEINKÄUFE MIT UNSEREM DAUERCODE BEI TENNIS WAREHOUSE EUROPE



Kommentar schreiben

Kommentare: 0