Erfolgreicher Auftakt - TC Weiß-Blau Würzburg

In der letzten Saison 2014 gelang uns die Meisterschaft in der Regionalliga Süd-Ost und somit der Bayerische Mannschaftsmeister. Die Freude über den damit verbunden Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd war natürlich groß. Voll motiviert und gespannt auf die diesjährige Saison und die neuen Erfahrungen in der Liga haben wir uns als Ziel den Klassenerhalt gesetzt.

Unser Kernteam der letzten Jahre bestehend aus Dagmar Dudlakova, Aline Staudt, Giulietta Boha, Sofia Raevskaia und Stefanie Fetzer wurde durch hochklassige Neuzugänge komplettiert. Hierunter die spanische Linkshänderin Beatriz Garcia Vidagany, die Russin Ekaterina Alexandrova, die schwedische Daviscup-Spielerin Ellen Allgurin, die Kroatin Tena Lukas und die erfahrene Brasilianerin Maria-Fernanda Alves .

Gleich im ersten Spiel traten wir vor heimischem Publikum gegen den Mitaufsteiger TC Olympia Lorsch an, gegen den es wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln galt. Auf den Positionen eins, drei, vier und sechs mit den Spielerinnen Ekaterina Alexandrova, Tena Lukas, Maria Fernanda Alves und Sofia Raevskaia konnten wir wichtige Punkte holen und durch die knappe Niederlage von Ellen Allgurin an Position 2 mit 4:1 in Führung gehen. An Position 5 begeisterte Aline Staudt mit einem harten Kampf und einem Tenniskrimi. Sie kämpfte sich nach mehrmaligen Rückständen zurück ins Match und konnte schließlich nach dreieinhalb Stunden den Matchball verwandeln, was uns das 5:1 und den daraus folgenden vorzeitigen Sieg bescherte. In den anschließenden Doppeln kam Giulietta Boha zum Einsatz. Wir konnten zwei Doppel für uns entscheiden, was zu einem super Ergebnis im ersten Spiel führte: wir siegten mit 7:2 gegen TC Olympia Lorsch!

Im zweiten Spiel waren wir zu Gast beim TC Luitpoldpark München. Wir gingen mit der gleichen Aufstellung wie im ersten Match an den Start. Ellen Allgurin an Position 2 und Maria-Fernanda Alves an Position 4 unterlagen leider knapp ihre starken Gegnerinnen. Umso erfreulicher war es, dass Sofia Raevskaia sich nach einem schwachen ersten Durchgang zurückkämpfte und das Spiel schließlich durch großen kämpferischen Einsatz im Matchtiebreak für sich entscheiden konnte. Ekaterina Alexandrova an Position 1 ließ ihrer Gegnerin keine Chance und gewann glatt und souverän in 2 Sätzen. Auch Tena Lukas an Position 3 holte einen weiteren, wichtigen Punkt für das Team. An Position 5 unterlag Aline Staudt ihrer Gegnerin knapp, was zu einem Zwischenstand von 3:3 führte. Das versprach Spannung und eine geschickte Aufstellung für die anschließenden Doppel, bei denen Stefanie Fetzer ihren ersten Auftritt in der 2. Bundesliga hatte. Leider hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite und wir verloren alle drei Doppel. Das Endergebnis war somit leider 6:3 für den TC Luitpoldpark München.

Das nächste Spiel fand wieder Zuhause gegen den TC Bieber Offenbach statt. Es kam zu einem kleinen personellen Wechsel. An Position 1 spielte erstmals die Spanierin Beatriz Garcia Vidagany, die sich super in das Team eingliedern konnte und für Ellen Allgurin zum Einsatz kam. Es bot sich ein sehr spannendes Spiel auf Platz 1, was Beatriz schließlich knapp nach 3 Stunden im Matchtiebreak gewann. Ekatarina Alexandrova rutschte somit an Position 2, wo sie - wie auch Tena Lukas, MariaFernanda Alves, Aline Staudt und Sofia Raevskaia - ihr Einzel überlegen gewinnen konnte. Die anschließenden Doppel konnten wir für uns entscheiden, bei denen auch Giulietta Boha und Stefanie Fetzer einen souveränen Sieg einfahren konnten.

Wir freuen uns auf die letzten beiden Spiele am kommenden Wochenende und werden nochmal unser Bestes geben, um viele Punkte für den TC Weiß-Blau Würzburg zu sammeln und den Zuschauern hochklassiges Tennis zu bieten.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0