Cups gehen nach Aschaffenburg, Uttenreuth und Haßfurt

Zum dritten Mal in Folge organisierte die TG Schweinfurt das Hallenturnier um den „DJ-Tennis-Base-Wintercup“ unter der Leitung des Trainerduos Johanes Lipsius und Dominik Wagenhäuser vom DJ-Tennis-Base. Insgesamt 42 Spielerinnen und Spieler aus ganz Franken, Niederbayern, Baden-Württemberg und Thüringen kämpften um Pokale und Sachpreise im Wert von 1000 Euro. Von Freitag bis Sonntag gab es 65 Matches in drei Konkurrenzen, Damen (Leistungsklasse 1-23), Herren A (Lk 1-14) und Herren B (Lk 15-23) auf dem Tennisteppich zu bestaunen. Die Verlierer der ersten K.o.-Begegnungen hatten die Möglichkeit, sich in der Nebenrunde noch einmal unter Beweis zu stellen.

DAMEN

 

Den Triumph der Damen holte sich die topgesetzte Naomi Dorsemagen (TV Aschaffenburg) gegen die an Nummer zwei gesetzte Lokalmatadorin Stefanie Füssl (TG Schweinfurt) mit einem mühelosen 6:1 und 6:0. Beide Finalistinnen starteten mit einem Freilos und schalteten unangefochten ihre Kontrahentinnen aus. Dorsemagen bezwang Luisa Bell (TC Dallau) mit einem klaren 6:0 und 6:0 und Ronja Stadler (TC Rot-Weiß Gerolzhofen) mit 6:3 und 6:3. Füssl ließ sich von Stephanie Weinknecht (DJK Schweinfurt) mit 6:0 und 6:0 Lehrgeld bezahlen. Auch die Zwillingsschwester von der Cupsiegerin und an Position vier gestartete Tiffany Dorsemagen (TV Aschaffenburg) war mit 2:6 und 2:6 gegen Füssl machtlos, konnte aber im Spiel um Bronze gegen Stadler mit 6:4 und 6:4 jubeln. Für die Mitfavoritin Lilian Heidisch (TC Rot-Weiß Coburg) war im Viertelfinale gegen Stadler Schluss (2:6, 0:6). In einem hart umkämpften Achtelfinale zog Stadler gegen Julia Herzog (TG Schweinfurt) mit einem knappen Sieg (5:7, 6:3 und 10:7) in die nächste Runde.  Den Nebenrundensieg holte sich Fabienne Bachmann (DJK Leidersbach) gegen Theresa Löhrlein (TC Rot-Weiß Gerolzhofen) mit 6:3 und 6:2.

 

HERREN B

 

In einem atemberaubenden Finale um den „Herren B-Cup“ ging der an Nummer zwei gesetzte Felix Kramer (TV Haßfurt) als Sieger vom Platz. Sein Widersacher Gregor Clemens Foerster vom TC Hofheim startete von Anfang an offensiv und ergatterte sich im ersten Satz ein 7:5. Kramer drehte im zweiten Durchgang den Spieß um und glich mit einem deutlicheren 6:3 aus. Im entscheidenden Matchtiebreak spielte Kramer weiterhin mit der Mixtur aus Stärke und Entschlossenheit und verstärkte seine Überlegenheit mit Risiko, die sich am Ende mit einem deutlichen 10:6 auszahlte. Beide Finalisten marschierten ohne Satzverlust bis zum Endspiel. Im gesamten Turnierverlauf spielte Kramer konstant und bezwang Ralf Grieshaber (TC Zeil) mit 6:1 und 6:2, Rudolf Höhn (TG Schweinfurt) 6:2 und 6:2 und im Halbfinale den an Position vier gestarteten Harald Schwarz (TSV Maßbach) mit 6:4 und 6:1. Foerster rückte aufgrund eines Spielerausfalls in das 16er-Feld nach und gab mit 6:1 und 6:1 seine Visitenkarte an den auf Nummer drei gesetzten Tim Wiedmann (SG Dittelbrunn) ab. Im weiteren Verlauf hatte Niklas Göbel (FC Geldersheim) mit 0:6 und 1:6 kaum eine Chance, auch sein Vater Achim Göbel (FC Geldersheim) musste sich als Topfavorit im Halbfinale mit 1:6 und  4:6 gegen Forster geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei gewann A. Göbel gegen Schwarz klar mit 6:4 und 6:1. Den Nebenrundensieg holte sich Grieshaber in einem packenden Duell gegen Wiedmann mit 2:6, 6:3 und 10:5.

 

HERREN A

 

In der Königsklasse des Hallenturniers kam es im Finale zu einem Duell auf Augenhöhe. Beide Topfavoriten um Dominik Wagenhäuser (TV Haßfurt) und Bastian Günther (SC Uttenreuth) zeigten hochklassige Ballwechsel und lieferten sich ein nervenraubendes Match. Fast jeder Ball war präzise platziert, dennoch schafften es die beiden erfahrenen Finalisten, den einen oder anderen Ball aus der Ecke zu kratzen. Gerade in den entscheidenden Momenten scheiterte Wagenhäuser knapp am Netz oder im Aus, aber eine Alternative zum riskanten Motto „Alles oder nichts“ gab es gegen Günther nicht, der am Ende mit 7:5 und 7:6 als glückliche Gewinner vom Platz ging. Wagenhäuser besiegte zuvor Manuel Scheller (TF Diespeck) mit 6:1 und 6:1 und Wojtek Rasztar (TC Schönberg) mit 6:3, 1:6 und 10:4. Günther siegte kampflos gegen Ibrahim Demirci (TC Uffenheim) und die Nummer drei Jan Werner (TC Rot-Weiß Gerolzhofen) mit 6:1 und 6:4. Werner triumphierte im kleinen Finale gegen Rasztar mit einem deutlichen 6:2 und 6:3. Den Nebenrundensieg holte sich in einem 4er-Gruppenmodus Christian Wehner (TC Gemünden) ohne Satzverlust vor Torsten Melber (TG Schweinfurt).

 

 

 

Ergebnisse im Überblick:

 

Damen (Lk 1-23):

Finale: Naomi Dorsemagen (TV Aschaffenburg) – Stefanie Füssl (TG Schweinfurt) 6:1, 6:0

Spiel um Platz 3: Tiffany Dorsemagen (TV Aschaffenburg) – Ronja Stadler (TC Rot-Weiß Gerolzhofen) 6:4, 6:4

Nebenrundensieger: Fabienne Bachmann (DJK Leidersbach) – Theresa Löhrlein (TC Rot-Weiß Gerolzhofen) 6:3, 6:2

 

Herren A (Lk 1-14):

Finale: Bastian Günther (SC Uttenreuth) – Dominik Wagenhäuser (TV Haßfurt) 7:5, 7:6

Spiel um Platz 3: Jan Werner (TC Rot-Weiß Gerolzhofen) – Wojtek Rasztar (TC Schönberg) 6:2, 6:3

Nebenrundensieger (4er Gruppe): 1. Christian Wehner (TC Gemünden), 2. Torsten Melber (TG Schweinfurt)

 

Herren B (Lk 15-23):

Finale: Felix Kramer (TV Haßfurt) – Gregor Clemens Foerster (TC Hofheim) 5:7, 6:3, 10:6

Spiel um Platz 3: Achim Göbel (FC Geldersheim) – Harald Schwarz (TSV Maßbach) 6:4, 6:1

Nebenrundensieger: Ralf Grieshaber (TC Zeil) – Tim Wiedmann (SG Dittelbrunn) 2:6, 6:3, 10:5

Kommentar schreiben

Kommentare: 0