Zweiter ITF-Titel in Folge für Maxi Marterer

ITF-Turnier in Kaarst (Plan German Masters Series presented by Tretorn): Maximilian Marterer gewinnt, Daniel Brands erreicht Halbfinale

Maximilian Marterer bleibt in der Erfolgsspur: Eine Woche nach seinem ersten Turniersieg auf dem ITF Pro Circuit in Stuttgart-Stammheim, setzte sich der Nachwuchsprofi der TennisBase Oberhaching im Finale der mit 15.000 US-Dollar dotierten Indoor-Veranstaltung in Kaarst mit 7:6 (7:5), 6:4 gegen den Tschechen Marek Michalicka durch.

Vor gut 500 Zuschauern zeigte Marterer das etwas druckvollere Spiel und dominierte vor allem mit seinem starken Aufschlag. „Ich habe versucht, meinen Service zu mixen und die wenigen Chancen auf dem schnellen Teppich zu nutzen“, analysierte der Fürther das Match.


Auf dem Weg ins Finale hatte der von BTV-Coach Tobias Summerer betreute Linkshänder unter anderem Henri Laaksonen aus der Schweiz mit 7:6, 1:6, 6:3 und den Kroaten Filip Veger mit 6:2, 6:3 aus dem Turnier verabschiedet.


Auch Daniel Brands war in Kaarst am Start und konnte sich nach langer Krankheits- und Rehaphase über den Halbfinaleinzug freuen. Gegen Michalicka unterlag Brands jedoch knapp 7:6, 6:7 und 5:7. Im Viertelfinale hatte Brands den an Nummer 1 gesetzte Bulgaren Uladzimir Ignatik mit 7:6 und 6:4 bezwungen.

Bericht: BTV

Kommentar schreiben

Kommentare: 0