Drei Bayerische Meister beim TC Bamberg

Mit gleich drei Titelträgern bei den Bayerischen Meisterschaften im Beachtennis präsentierte sich der TC Bamberg als erfolgreichster Verein des Turniers. In sechs verschiedenen Konkurrenzen traten beim Oberpfälzer TuS Schnaittenbach knapp 100 Teilnehmer aus 30 Vereinen zu den hervorragend organisierten Titelkämpfen an.

Am Samstag gelang Marcel Strickroth mit seinem Bayreuther Doppelpartner Patrick Hofmann der Sieg in der offenen Herrendoppel-Klasse. Nach drei Siegen in den Gruppenspielen trafen die beiden Oberfranken im Viertelfinale auf den Vorjahressieger Uwe Kropf mit seinem Partner Markus Rößler (TC Fichtelgebirge), behielten mit einem klaren 6:1 die Oberhand und avancierten als ungesetztes Doppel zum Geheimfavoriten. Auch das Halbfinale entschieden Strickroth/Hofmann gegen Bauer/Dr. Heckmann (TVA 1860 Aschaffenburg/TC Kümmersbruck) mit 6:2 überlegen für sich. Im Finale über zwei Gewinnsätze leisteten Arnold/Bauer (TC Maxhütte/TC Kümmersbruck) dem Oberfränkischen Duo nur anfangs Widerstand, mit 6:4 und 6:2 ging der Titel schließlich nach Bamberg/Bayreuth.

Tags darauf traten mit Andie und Klaus Mayr zwei weitere TCB-ler um die Bayerische Meisterschaft in der Klasse Mixed 40+ an. Im vollbesetzten 16-er Feld war das Auftaktmatch für die beiden Bamberger mit 6:1 gegen Gerstmann/Müller (TuS Schnaittenbach) kein Problem, enger wurde es da schon im Viertelfinale gegen die an 2 gesetzten Lisa Lang / Heiko Müller (Schnaittenbach/Donaustauf). Mit einem 6:4 gelang der Einzug ins Halbfinale, das gegen Maria Müller und Claus Arnold (TuS Schnaittenbach / TC Maxhütte) von dem ungesetzten Duo aus Oberfranken klar mit 6:1 beherrscht wurde. In einem hochklassigen und eng umkämpften Finale setzten sich Andie und Klaus Mayr schließlich gegen die Vorjahressieger Ute und Udo Stegmann mit 6:4 und 7:6 durch und sicherten sich den Bayerischen Meistertitel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0