Auswärtserfolg in Uttenreuth, Niederlage in Amberg

Gemischte Gefühle gab es am Wochenende 19./20.07. für das Zweitligateam des 1. FCN. Zwei Auswärtsspiele standen auf dem Programm, eines wurde gewonnen, das andere ging verloren. Der 7:2-Sieg beim Überraschungssieger vom vergangenen Wochenende, dem SC Uttenreuth, bescherte nicht nur den jungen Spielern im Team ein besonderes Glücksgefühl.

Gegen die Erlanger Vorstädter ging im vergangenen Jahr das Heimspiel verloren. Heuer hieß es am Ende 7:2 für den Club. Besonders froh stimmte Teamchef Günter Ganser dabei, dass zwei seiner „Young Boys“, die fränkischen Nachwuchstalente Johannes Härteis/Matthias Wunner, den entscheidenden Doppel-Punkt zum 5:2 holten. Zwei Punkte zum erfreulichen Gesamtergebnis trug der französische Club-Spieler Tak Khunn Wang bei. Daniel Uhlig siegte ebenfalls gegen Uttenreuths Christoph Aumüller.

 

In der Oberpfalz beim Lokalrivalen TC Amberg musste der Club sich mit der ersten Niederlage abfinden. Bereits in den Einzeln hatten die am Vortag so erfolgreichen Wang, Beck und Perez-Sanz schon nach zwei Sätzen das Nachsehen. Obwohl die Jungen das Motto „Young Boys – Big Games“ wieder erfüllten – Matthias Wunner und Daniel Uhlig gewannen ihre Matches – hieß es am Ende 3:6.

 

Auf geht’s zum nächsten Heimspiel: Am Samstag, dem 26.7. ab 12 Uhr am Valznerweiher gegen den TC Weinheim 1902.

 

Foto:

Das siegreiche Team in Uttenreuth: stehend v.links: Karol Beck, Philipp Dittmer, Daniel Uhlig, Gianluca Naso, David Perez Sanz, Johannes Härteis; vorne v.links: Trainer Bernd Strobel, Tak Khunn Wang, Matthias Wunner, Teamchef Günter Ganser.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0