Dramatisches Tennis-Wochenende Arnstein

U18 Arntstein/Schwandorf
U18 Arntstein/Schwandorf

Herren 40 - Bayernliga-Meisterschaft vertagt: Spiel gegen den 1. FC Nürnberg wegen Dunkelheit abgebrochen

Herren 30  gewinnen im Match-Tiebreak-Krimi gegen Gerbrunn

Herrn 50 siegen deutlich gegen Haßfurt

U 18 Mädels verlieren in Partenstein

Arnstein, 02. Juli 2014:  War das eng! Es fehlte nur ein Punkt, dann hätte der ATC am vergangenen Samstag den größten Erfolg der Vereinsgeschichte erreicht. Das Herren 40-Doppel Micky Vanta und Josef Kolda hatte bereits einen Matchball in der Partie gegen den 1. FC Nürnberg, doch beim Stand von 7:6 5:5 musste wegen Dunkelheit abgebrochen werden. Insgesamt vier Einzel waren erst im Match-Tiebreak zwischen den beiden bis dahin Verlustpunkt freien Teams entschieden worden. Leider dreimal mit dem schlechteren Ende für den ATC. Der ATC und Nürnberg gewannen je drei Einzel und ein Doppel. Nun muss das entscheidende dritte Doppel am kommenden Wochenende zu Ende gespielt und auch die letzte Partie gegen Fürth (ebenfalls am Samstag) gewonnen werden. Da heißt es für die Mannschaft um Sportwart Guido Baumann Daumen drücken! Es spielten für den ATC: Lukas Vojtechovsky, Daniel Vanek, Thomas Hrdy, Micky Vanta, Josef Kolda und Jürgen Fecher.

 

Supereng ging es auch bei den Herren 30 zu. Das Team um Spielführer David Wecklein siegte nach leidenschaftlichem Kampf gegen den TC RW Gerbrunn mit 14:7. Auch hier gingen viele Spiele über den Tiebreak bzw. Match-Tiebreak. Detlef Sieverdingbeck setzte sich ebenso in drei Sätzen (6:4 1:6 10:8) durch wie David Wecklein (7:6 6:3). Michael Weißhaar schaffte das Kunststück im ersten Satz mit 0:5 hinten zu liegen und dann 7:5 und 6:1 zu gewinnen. Den Sieg sicherten sich die Arnsteiner dann mit den Doppeln Franc Bezjak/Detlef Sieverdingbeck (7:6 6:1) und Michael Weißhaar/David Wecklein (6:2 5:7 10:8) und wahrten damit ihre Chancen auf den Klassenerhalt. Im letzten Spiel gegen Maßbach (in Arnstein) gilt es noch einmal alles zu geben. Es spielten und punkteten für den ATC: Franc Bezjak, Detlef Sieverdingbeck, Michael Weißhaar und David Wecklein (jeweils Einzel und Doppel) sowie Rainer Deubel, Tobias Schirmer und Klaus Rantzsch.

Leichter taten sich die Herren 50, die zeitgleich ihr Match gegen Haßfurt austrugen. Das Team um Mannschaftsführer Felix Odoj siegte trotz Verletzung und Spielaufgabe der ATC-Nr. 1 Michal Stariat mit 13:8. Am kommenden Samstag steht nun das entscheidende Spiel um die Meisterschaft an. Siegt der ATC gegen das ebenfalls unbesiegte Team aus Greußenheim, dann kann die Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga feiern.

Trotz starker Leistung verlor die Spielgemeinschaft aus Arnstein und Schwanfeld in Partenstein das Match der weiblichen U 18 mit 2:12 Auch hier war der Gegner erneut deutlich älter und physisch stärker. Einzig Helena Steiner gewann ihr Einzel glatt mit 6:0 6:0. Christina Sieverdingbeck verlor nach über 2 1/2 Spielzeit gegen ihre Gegnerin knapp mit 3:6 6:7.

Am kommenden Wochenende findet die diesjährige Meden-Saison voraussichtlich ihren Abschluss. Vorstand und Mannschaftsführer danken schon jetzt den Teams, Trainern, Betreuern und Gönnern für die erfolgreiche Saison. Doch auch nach der Meden-Saison geht es mit dem Tennis weiter:

25.-26. Juli ATC-Tennis-Camp für Kids und Teens (Anmeldung bei Detlef Sieverdingbeck 09363-996704, Nicole Linxen 09363995440 oder Franc Bezjak 0151-67316512)

27. Juli LK-Turnier U 12, U 14, U 18

2. August Mixed-Turnier um den Herzog-von-Franken-Cup mit großem Sommerfest für alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins

3. August LK-Turnier für Erwachsene

Kommentar schreiben

Kommentare: 0