7. Auflage der Aschaffenburger Schönbusch Open – am 06. Juli startet die Qualifikation

Auch in diesem Jahr wird wieder Spitzentennis bei den internationalen bayerischen Meisterschaften der Damen am Aschaffenburger Schönbusch erwartet. Bei der nunmehr 7. Auflage des Turniers gehen weit mehr als  80 Spielerinnen aus allen Damen Länder an den Start und kämpfen um Preisgelder und Weltranglistenpunkte. Mit dabei ist in diesem Jahr die Hamburgerin Carina Witthöft, die in ihrer Karriere bereits in der ersten Runde den All England Championships Wimbledon (2013) und bei den Australian Open (2014) aufspielte. Die 19jährige ist Mitglied des Porsche Talent Teams und hat in ihrer jungen Profikarriere bereits viermal ein ITF Turnier gewinnen können. Mit 16 Jahren (2011) gewann sie das mit 10.000 $ dotierte Turnier in Zell, 2012 konnte sie im schwedischen Ystad und in Wrexham (GBR) ein 25.000 $ Turnier gewinnen, 2013 triumphierte die auf Rang 174 der Weltrangliste geführte Rechtshänderin beim ITF in Hechingen (25.000$).

Mit der Qualifikation zum Einzelhauptfeld starten am 06. Juli die Schönbusch Open, die auch in diesem Jahr mit 25.000  dotiert sind.. Rund 64 Spielerinnen spielen dabei um den Einzug ins Hauptfeld – für die acht besten Damen der Quali geht es dann am 08. Juli nahtlos mit dem Hauptfeld und den Kampf gegen die Favoritinnen weiter. Die Halbfinals der internationalen bayerischen Meisterschaften der Damen werden dann am Samstag den 12. Juli und das Finale am Sonntag den 13. Juli ausgespielt. Im vergangenen Jahr kürte sich die Slowenin Masa Zec-Peskiric zur internationalen bayerischen Meisterin, die sich gegen ihre Landsfrau Dalila Jakupovic mit 6:4 /6:4 im Finale durchsetzen konnte.  Im Jahr zuvor (2012) konnte Anna-Lena Friedsam die Schönbusch Open für sich entscheiden

Neben der Einzelkonkurrenz erwartet die Zuschauer in der Turnierwoche ein ebenfalls hochkarätig besetztes Doppelturnier. Das Hauptfeld mit den 16 Damen-Doppeln startet ebenfalls am 08. Juli, das Finale findet am Sonntag statt. Demi Schurs und Eva Wacanno aus den benachbarten Niederlanden konnten sich im letzten Jahr in einem spannenden,  dramatischen und äußerst engen Match gegen die beiden deutschen Damen Carolin Daniels und Laura Schaeder mit 7:5 / 1:6 / 14:12 durchsetzen und verhinderten so ein deutschen Heimerfolg.

Neben den Spielen bietet der Veranstalter ein buntes Rahmenprogram während der 7. Schönbusch Open an. Neben einer „Blaulichparty“ am 11. Juli  findet zum Beispiel am Finalsonntag ein Frühschoppen mit typisch bayerischen Schmankerln und zünftiger Musik statt. Der Eintritt ist während der Qualifikation und für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gänzlich  frei, während der Hauptrunde beträgt der Eintritt zu den Internationalen bayerischen Tennismeisterschaften der Damen für die erwachsenen Tennisfreunde nur vier Euro. Der TC Schönbusch freut sich auf seine Besucher und verspricht Damentennis der Weltklasse!

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.schoenbusch-open.de.

Download
Turnierplakat 2014
Plakat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0