Bouchard und Pliskova im Finale

Eugenie Bouchard gegen Karolina Pliskova – so lautet das Einzelfinale beim NÜRNBERGER Versicherungscup 2014. Bouchard schlug in der Runde der letzten Vier die Italienerin Karin Knapp mit 6:4 und 6:3, Pliskova setzte sich gegen Elina Svitolina aus der Ukraine mit 2:6, 6:1, 6:2 durch. Im Doppelfinale stehen sich Krajicek / Pliskova und Olaru / Peer gegenüber. Das Einzelfinale wird um 14.00 Uhr gespielt, das Doppelfinale im Anschluss.

Pliskovas Auftritt gegen die an Position vier gesetzte Svitolina erinnerte stark an ihre Viertelfinalpartie gegen Angelique Kerber. Die aktuelle Nummer 64 der Weltrangliste verschlief den Beginn der Partie und musste – im Gegensatz zum Match gegen Kerber, als sie trotz eines 0:4-Rückstands den ersten Satz noch gewinnen konnte ­– zunächst einem Satzrückstand hinterherlaufen. Wie verwandelt kehrte Pliskova nach dem Wechsel dann aber auf den Platz zurück und trieb ihre Gegnerin mit platzierten Aufschläge und dominantem Grundlinienspiel zusehends in die Verzweiflung. „Nachdem ich den zweiten Satz gewonnen habe, war sie mental am Boden“, erklärte die strahlende Siegerin nachdem sie auch den dritten Durchgang souverän für sich entschieden hatte und nach 1:22 Stunden Spielzeit ins Endspiel eingezogen war.

Für Pliskova ist es ihr insgesamt drittes Finale auf der WTA-Tour. 2013 gelang ihr in Kuala Lumpur ihr erster Titel, im Januar dieses Jahres scheiterte sie im Endspiel von Pattaya City in drei Sätzen an Ekaterina Makarova aus Russland.

Ihre Gegnerin, Shooting-Star Eugenie Bouchard aus Kanada, kennt Pliskova bereits bestens. „Wir haben im vergangenen Jahr bei den US Open gegeneinander gespielt. Damals habe ich im dritten Satz mit 7:5 verloren. Ich hoffe, dass das morgen anders läuft.“ Das Aufeinandertreffen in Flushing Meadows war gleichzeitig das erste und einzige der beiden auf der Tour bisher.

Shooting-Star Bouchard zeigte in ihrer Halbfinalpartie gegen die Italienerin Karin Knapp eine überzeugende Leistung und bestätigte damit ihre gute Form aus den Tagen von Nürnberg. Beim 6:4 und 6:3-Erfolg reichte der Nummer zwei des Turniers ein Break, um den ersten Satz für sich zu entscheiden und auch im zweiten Durchgang dominierte Bouchard bei ihren Aufschlagsspielen fast nach Belieben. Keine einzige Breakchance ließ sie zu und sicherte sich nach knapp eineinhalb Stunde den Einzug ins Finale. Dort schielt die 20-Jährige nun auf ihren ersten WTA-Titel – daran denken wollte sie auf der Pressekonferenz nach dem Match jedoch noch nicht: „Ich werde mich auch morgen nur auf mein Spiel konzentrieren und nicht über einen möglichen Titel nachdenken.“

Karolina Pliskova könnte in Nürnberg gleich zweimal den Siegerpokal in die Höhe recken. Nach ihrem Halbfinalsieg im Einzel zog sie an der Seite von Michaella Krajicek auch ins Doppelfinale ein. Krajicek / Pliskova bezwangen das an Nummer 1 gesetzte US-Duo Liezel Huber / Lisa Raymond mit 6:2, 7:6. Ihre Finalegegnerinnen am Samstag sind Raluca Olaru und Shahar Peer.

Die doppelte Finalteilnahme Pliskovas hat eine Zeitverschiebung am Finaltag zur Folge: Um 14.00 Uhr steht zuerst das Einzelfinale auf dem Programm, anschließend wird das Doppelfinale ausgetragen.

Spielplan für Sonntag, 24. Mai 2014

14.00 Uhr Finale Einzel, anschließend Finale Doppel

Die Halbfinalergebnisse im Einzel am Freitag, 23. Mai 2014

Karolina Pliskova (CZE) – Elina Svitolina (UKR) 2:6, 6:1, 6:2

Karin Knapp (ITA) – Eugenie Bouchard (CAN) 4:6, 3:6

 

Doppel-Halbfinale am Freitag

Liezel Huber (USA) / Lisa Raymond (USA) – Michaella Krajicek (NED) / Karolina Pliskova (CZE) 2:6, 6:7

Kommentar schreiben

Kommentare: 0