TiF-Fanreporter NÜRNBERGER Versicherungscup Tag Vier des Hauptfelds beim Nürnberger Versicherungscup, Gentleman Day und einer der heißesten Turniertage von Feli

TiF Fanreporter Felix und Genie Bouchard
TiF Fanreporter Felix und Genie Bouchard

Pünktlich um 10:00 Uhr öffneten die Tore und die Fans fanden sich langsam auf der Anlage ein. Auch wir waren unterwegs und erkundeten das Gelände, denn es war unser erstes Mal, dass wir das Turnier am Valznerweiher besuchen konnten. Viele Plätze waren schon besetzt und einige Spielerinnen trainierten. Anna-Lena Grönefeld bereitete sich gemeinsam mit Antonia Lottner auf ihr später bevorstehendes Doppelmatch vor. Um die Zeit zu überbrücken, bevor das erste Match auf dem Center Court stattfand, setzten wir uns gemütlich in den Biergarten und genossen noch ein bisschen den Schatten.

Um 12:00 Uhr stand dann das erste Match an: Die an vier gesetzte Elina Svitolina gegen die Qualifikantin Beatriz Garcia Vidagany. Der für einen Mittwochmittag doch gut besuchten Center Court sah einen hart umkämpften ersten Satz, der nach genau einer Stunde im Tiebreak an die Favoriten aus der Ukraine ging.

Danach machten wir uns auf den Weg um beim Training von Eugenie Bouchard zu zuschauen. Knapp eineinhalb Stunden trainierte die hübsche Kanadierin auf einem Court ein bisschen Abseits von den Fans, doch immer unter meiner Beobachtung. Nach dem Training ergriff ich meine Chance und redete kurz ein paar Worte mit „Genie“, bat sie um ein Autogramm und um ein Foto. Sie war wirklich unglaublich freundlich zu mir, obwohl sie augenscheinlich mit ihrer Trainingsleistung nicht so komplett zufrieden war. Natürlich war dies für mich mein persönliches Highlight, da ich ein sehr großer Fan von Eugenie bin und es ein Traum von mir war sie unbedingt einmal live sehen zu können.

 

Um kurz nach 14:00 Uhr stand dann das erste Hauptmatch des Tages auf dem Plan: Die an eins gesetzte Angelique Kerber gegen Anna-Lena Friedsam. Vor einem fast vollen Center Court sicherte sich Kerber den ersten Satz glatt mit 6/2. Der zweite Satz dagegen war nun ein Spiel fast auf Augenhöhe, auch wenn es ein Break nach dem Anderen hagelte. Deshalb musste dann der Tiebreak her, den Angie dann aber doch wieder sehr glatt mit 7:0 gewann und somit auch das Match. Die Gewinnerin gab danach noch ein tolles Interview und nahm sich die Zeit fast jeden Autogrammwunsch zu erfüllen. Es war wirklich bemerkenswert wie Angelique geduldig jeden Fan beglückte.  Auch ich ergatterte eine Unterschrift und konnte ein Selfie mit ihr machen.

 

Anschließend stand auch schon das Match von Dinah Pfizenmaier auf dem Programm, die knapp in drei Sätzen gegen Carolina Garcia, die wir zuvor am Mittag schon kurz beim Training beobachten konnten verloren hat.

 

Das deutsch-deutsche Duell zwischen Annika Beck und Mona Barthel konnten wir leider nicht mehr verfolgen, da wir eine Anreise von knapp 300 km hatten, die am Abend auch wieder zurück gelegt werden musste. Insgesamt war es einfach ein komplett perfekter Tag, an dem mit dem kurzen Treffen mit Eugenie Bouchard einer meiner größten Wunsche in Erfüllung ging. Ich möchte mich recht herzlich bei Tennis in Franken bedanken, dass mir die Möglichkeit gegeben wurde, diesen unvergesslichen Tag zu erleben.

 

Gruß Felix

Kommentar schreiben

Kommentare: 0