Turnierdirektorin Sandra Reichel im Interview - NÜRNBERGER Versicherungscup 2014 -

Sandra Reichel im Interview mit www.Tennis-in-Franken.de zum Nürnberger Versicherungscup 2014.

 

25.04.2014

 Im letzten Jahr feierte der NÜRNBERGER VERSICHERUNGCUP eine tolle Premiere und begeisterte auf Anhieb 13.000 Tennisfans. Wir haben mit der Turnierdirektorin Sandra Reichel über die zweite Auflage des Turniers gesprochen.

 

 

Frau Reichel, mit der deutschen Nummer 1 und Weltranglistensiebten Angelique Kerber und dem kanadischen Shooting-Star Eugenie Bouchard (WTA 19) schlagen beim NÜRNBERGER Versicherungscup 2014 zwei absolute Topspielerinnen der internationalen Tennisszene auf. Wie haben Sie diese zwei Spielerinnen für das Turnier begeistert und was trauen Sie ihnen zu?

 

Sandra Reichel: Angie wollte ja schon im vergangenen Jahr in Nürnberg dabei sein, konnte aber nicht antreten, da sie schon ein Turnier der gleichen Kategorie zu Jahresbeginn in Mexiko gespielt hatte. Das ist so von der WTA geregelt. Als sie dann im Herbst bei den Generalis Ladies in Linz gewonnen hat, ein Turnier, das ich ebenfalls organisiere, braucht es keine große Überzeugungskraft mehr. Und Eugenie Bouchard möchte sich in Nürnberg perfekt auf die French Open vorbereiten – wir spielen ja mit den gleichen Babolat-Bällen wie in Paris und bieten auch den gleichen Bespannungsservice an.

 

Neben den zahlreichen Top 40 Spielerinnen haben die im letzten Jahr stark spielende Annika Beck (WTA 44) und die sympathische Dinah Pfizenmaier (WTA 82) den Sprung in das Hauptfeld geschafft. Trauen sie diesen sehr jungen, aber äußerst talentierten, deutschen Spielerinnen bereits in diesem Jahr zu, für die eine oder andere Überraschung während des Turniers sorgen zu können?

 

Sandra Reichel: Ich bin ein absoluter Fan der beiden. Annika und Dinah waren im vergangenen Jahr wirklich eine große Bereicherung für das Turnier. Sie sind intelligent, können sich gut verkaufen – und spielen attraktives Tennis. Eine Überraschung traue ich ihnen schon zu, ob es aber zum Titel reichen kann, da bin ich nicht sicher. Ich wünsche ihnen auf alle Fälle ein tolles Turnier.

 

Mit über 450.000 Facebook Fans hat Genie Bouchard fast doppelt so viele Fans wie der 1.FC Nürnberg (270.000). Durch die Teilnahme solcher Weltstars hat das Turnier definitiv nochmals an Attraktivität gewonnen. Erwarten sie Aufgrund des bisherigen Verlaufs des Vorverkaufs die 13.000 Zuschauermarke der Premierenauflage knacken zu können.

 

Sandra Reichel: Da haben sie gut recherchiert. Diese Zahl der Facebook-Fans ist wirklich beeindruckend, man sieht daran aber auch sehr gut, dass Tennis eine höchst erfolgreiche Weltsportart ist. Eugenie hat Fans auf allen Kontinenten, sie ist der kommende Superstar im Damentennis. Und was die Zuschauerzahl anbelangt – ich hoffe auf knapp 20.000 Zuschauer in diesem Jahr.

 

Trotz des sportlich großen Erfolges der Premierenauflage wurde das Turnier nach unseren Informationen mit einem Verlust abgeschlossen. Sie äußerten im letzten Jahr, dass es für das Turnier wichtig sein wird, weitere Sponsoren für das Tennisspektakel in Nürnberg zu gewinnen. Können sie hier bereits erste Erfolge vermelden?

 

Sandra Reichel: Wir haben mit Lotto Bayern und dem Nürnberger IT-Unternehmen ncp engineering zwei neue Premium-Partner gewonnen. Und wir genießen natürlich erneut eine tolle Unterstützung durch unseren Hauptsponsor NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. Darüber hinaus gibt es weitere starke Partner – auch im Medienbereich mit dem Bayerischen Fernsehen, Eurosport, Frankenfernsehen und den Nürnberger Nachrichten. Am wichtigsten aber sind und bleiben die Fans – denn ohne sie könnte das Turnier nicht leben.

 

Vielen Dank für das Interview.

 

Wir wünschen ihnen noch eine reibungslose Turniervorbereitung und den tausenden, anreisenden Tennisfans, Weltklassetennis in einer für Franken einmaligen Turnieratmosphäre.

 

Das Interview wurde von Manuel Scheller (Tennis in Franken) geführt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0