Spannende Spiele und tolle Überraschungen beim TIF TIE-BREAK CUP

S.Böhländer, T.Böhmländer, Rückel, Tuch, Reisch, Scheller, Seitz
S.Böhländer, T.Böhmländer, Rückel, Tuch, Reisch, Scheller, Seitz

Überpünktlich und hochmotiviert konnte das Turnier um 14 Uhr mit der Konkurrenz LK 13-23 gestartet werden. Als erstes Highlight wurde die  erste Runde in bester Grand-Slam-Manier im Best-of-Five-Modus mit Match Tiebreaks ausgespielt. Tim Rauscher (LK21) aus Emskirchen und Sebastian Genz (LK23) aus Uehlfeld nutzten diese Möglichkeit für ein hart umkämpftes Marathonmatch über fast eine Stunde. Am Ende hatte der Emskirchner sechs Punkte mehr auf dem Konto und setzte sich in vier Sätzen knapp durch.

Für die erste große Überraschung sorgte die Eltersdorfer Wunderwaffe Ren Zailong (LK20), der den an zwei gesetzten Felix Staudacher mit 3:1 Sätzen in die Nebenrunde knallte. Leicht gefrustet aber in aufsteigender Form spielte sich Felix im Anschluss bis ins Finale der Nebenrunde, dass er in einem packenden Match gegen Tobias Pfeiffer (LK15) im entscheidenden Satz mit 11:9 gewinnen konnte. In den Halbfinalspielen kämpfte die Uffenheimer Tennislegende Ibrahim Demirci (LK13) den Neustädter Youngster Jörg Pfeiffer mit 6:10, 10:2 und 10:5 nieder. Lokalmatador Klaus Schaumann (LK13) musste gegen den Diespecker Bastian Rückel (LK14) nach Satzrückstand leider verletzungsbedingt aufgeben. Vor gut 20 enthusiastischen Fans lieferten sich Bastian und Ibrahim  im Finale ein Duell auf Augenhöhe, das am Ende der Uffenheimer im entscheidenden dritten Satz für sich entscheiden konnte.

 

Konkurrenz LK 01-12: Sieger bleibt ohne Satzverlust

 

Das Rohtenburger Aufschlagmonster Manuel Binus (LK12) eröffnete das Turnier gegen den wahrscheinlich bekanntesten Tennisspieler Westmittelfrankens, Fabian Reisch (LK3). Trotz gefühlten Aufschlägen mit ca. 220 Kilometer pro Stunde konnte sich am Ende Lucky Reischer glatt in drei Sätzen ins Halbfinale spielen. Dort kam es zum erneuten Duell der Gründungsväter von Game, Set & Fabis Pinnwand, Fabian Reisch, und Tennis in Franken, Manuel Scheller (LK11). Natürlich hatte diese Partie für beide einen wesentlich höheren Stellenwert wie das schon längst vergessene Match in der Winterrunde. Am Ende hieß es aber wieder eindeutig und glatt: „ Game, Set & Match Fabian Reisch“!

Auf der anderen Seite des Spielplans kämpfte sich Boris Tuch (LK10) mit Siegen über Bastian Rückel und Stefan Böhmländer ins Finale gegen Fabian Reisch. Am Ende machte der für Uttenreuth spielende Bayernligaspieler Fabian Reisch nur neun Punkte mehr, gewann aber dennoch glatt in drei Sätzen mit 10:7, 11:9 und 10:6 gegen einen starken Boris Tuch.
Das Spiel um den dritten Platz konnte der Veranstalter Manuel Scheller mit 10:4, 10:6 und 12:10 gegen Stefan Böhmländer gewinnen. Im Finale der Nebenrunde kam es zum Duell der Mannschaftskollegen Thomas Böhmländer(LK12) und Bastian Rückel. Der Wilhermsdorfer Böhmländer sicherte sich in einem starken B-Finale das VIP-Ticket für das TBT-Turnier in Burgoberbach.

Ergebnisse:

 

Konkurrenz LK 13-23: 1.Platz Ibrahim Demirci, 2.Platz Bastian Rückel, 3.Platz Jörg Pfeiffer

Nebenrunde LK 13-23: 1.Platz Felix Staudacher, 2.Platz Tobias Pfeiffer, 3.Platz Roland Zill

Konkurrenz LK 01-12: 1.Platz Fabian Reisch, 2.Platz Boris Tuch, 3.Platz Manuel Scheller

Nebenrunde LK 01-12: 1.Platz Thomas Böhmländer, 2.Platz Bastian Rückel, 3.Platz Manuel Binus

Alle weiteren Ergebnisse befinden sich auf den Fotos!

Vielen Dank an alle Teilnehmer und unseren Sponsoren dem TBT Burgoberbach & Babolat für ein tolles Turnier.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0