Marterer schrammt an ITF-Titel knapp vorbei

Foto: BTV
Foto: BTV

Maximilian Marterer, Ausnahmetalent des TV Fürth 1860, hat seinen ersten Titel auf der Herren-ITF-Tour knapp verpasst.

Der Linkshänder unterlag im Finale des mit 10.000 Dollar dotierten Tröger Tennis-Cup in Essen dem Slowaken Adrian Sikora mit 7:6, 4:6 und 1:6.

Es war das fünfte Dreisatzmatch in Folge für den 18-Jährigen, der auf dem Weg ins Finale in allen Begegnungen über die volle Distanz gehen musste.

In der ersten Runde warf Marterer den an Nummer acht gesetzten Serben Miki Jankovic aus dem Turnier (6:2, 4:6, 6:1). In Runde zwei hieß es 7:6(3), 3:6 und 6:3 gegen Sander Arends aus den Niederlanden. Im Viertelfinale dann das Prestigeduell gegen Matthias Wunner, den amtierenden Bayerischen Meister. Nach aufregendem Matchverlauf setzte sich Marterer mit 7:6(1), 6:7(3) und 6:1 durch. Im Halbfinale schließlich gab es ein 6:7(5), 6:4 und 6:4 über den Deutschen Lennart Zynga, der in der ersten Runde den an Position zwei gesetzten Bayer Robin Kern bewzungen hatte. Bericht: BTV

Kommentar schreiben

Kommentare: 0