Vom Bayern-Trio zum Quartett?

Kevin Krawietz (Foto: BTV)
Kevin Krawietz (Foto: BTV)

(14.10.2013) Noch ein Sieg in der Qualifikation, dann steht Kevin Krawietz im Hauptfeld des ATP-Turniers von Wien. Bei der "Erste Bank Open" in der Wiener Stadthalle sind mit Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer und Daniel Brands schon drei Profis der TennisBase Oberhaching vertreten - Krawietz möchte nun das Trio zum Quartett machen.

 

 

 

Kevin Krawietz hat nach seinem 6:7, 6:4, 6:1-Erstrundensieg über Mario Haider-Maurer für die größte Überraschung in der Qualifikation gesorgt. Denn in der zweiten Runde am Sonntag gelang Krawietz ein Sieg über den in der Quali an Nummer 1 gesetzten US-Boy Ryan Harrison, der in der ATP-Weltrangliste Platz 106 einnimmt. 7:6, 6:7 und 6:4 hieß es nach einer Spielzeit von 2:25 Stunden für den Deutschen, der sich auch von 23 Assen Harrisons nicht aus der Ruhe bringen ließ. Nun geht es gegen den Tschechen Miloslav Mecir um den Einzug ins Hauptfeld des mit 572.000 Euro dotierten Hartplatzturniers.

 

Philipp Kohlschreiber hat als an Position 4 gesetzter Spieler in der ersten Runde spielfrei. Im Achtelfinale trifft Kohlschreiber auf Jan Hajek oder einen Qualifikanten.

 

Florian Mayer bekommt es in der ersten Runde mit Lukasz Kubot zu tun, Daniel Brands mit Andreas-Haider Maurer. Und der hat Respekt: "Es ist schwer, gegen ihn in einen Rhythmus zu kommen, weil er auf jeden Ball voll draufgeht. Daher muss ich probieren, selbst aggressiv aufzutreten und das Spiel zu machen. Ich muss total konzentriert in die Partie gehen und versuchen, meine Chancen zu nützen, denn viele werde ich nicht bekommen“, erwartet der Wien-Finalist 2010 eine Partie ohne lange Ballwechsel. Bericht: BTV

 

Info: Leider hat Kevin Krawietz das Quali-Finale in Wien mit 3:6, 6:7 gegen Miloslav Mecir verloren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0