Dittelbrunn Open 2013 - 1. Tag Quali

5 Matchbälle vergeigt - Alexander Masur verpasst faustdicke Überraschung und Einzug in die nächste Runde

Fabian Knüttel, Nicolas Kramer und Alessandro Hebling können Wild Card nicht in Erfolge ummünzen.

Der erste Spieltag des mit 48 Teilnehmern voll besetzten Qualifikationsfeldes brachte für Spieler und Offizielle gleich ein hartes Arbeitspensum. 24 Matches waren auf den drei Spielfeldern zu absolvieren, darunter etliche mit knappem Ausgang und langer Dauer. Die angetretenen unterfränkischen Lokalmatadore sorgten für einen erfreulich hohen Zuschauerandrang, konnten ihren Anhängern aber keinen Sieg bescheren. Am nächsten kam diesem Ziel Alexander Masur, der in der Hambacher Halle trainiert und für den MTV Bamberg spielt. Nach dem 7:6 gewonnenen ersten Satz führte er im Tie-Break des zweiten Satzes nach bis dahin forschem und couragiertem Spiel gegen Sharmal Dissanayake (Sri Lanka) bereits mit 6:2 und hatte Matchbälle. Etwas weniger Risiko, einige Unsicherheiten, zunehmende Nervosität im Vorgefühl des möglichen Erfolges – schon gingen die vier Matchbälle und ein weiterer bei 7:6 verloren, wenig später der Tie-Break und damit der zweite Satz (8:10). Im Entscheidungssatz dominierte der Gast aus Asien dann klar mit 6:1, schade für den 17-jährigen Youngster. Die anderen Franken kamen ebenfalls nicht in die zweite Runde. Nicolas Kramer (TG Schweinfurt) scheiterte mit 2:6, 3:6 am Tempospiel von Elmar Ejupovic, Alessandro Hebling mit 1:6, 3.6 an David Novotny und auch der Bamberger Christoph Drechsler  konnte gegen Jan-Oliver Sadlowski nicht gewinnen (6:7, 3:6). Die zweite Runde der oberen vier Quali-Gruppen begann in den späten Nachmittagsstunden, sodass der erste Spieltag erst in fortgeschrittener Nacht ausklang. Am Montag wird die Qualifikation ab 10 Uhr fortgesetzt.

 

Die Ergebnisse der ersten Qualifikationsrunden:

David Novotny (GER) – Alessandro Hebling (GER)6:1/6:3

Karol Drzewiecki (POL) – Igor Kolaric (SRB) 6:0/7:5

Stanislav Skobelev (RUS) – Leon Hoeveler (GER) 6:4/6:4

Philipp Dittmer (GER) – Christian Hesz (GER) 6:1/7:5

Urs Thurau (GER) – Andrei Soltoianu (MDA) 6:3/2:6/6:4

Johann Willems (GER) – Philipp Scholz (GER) 7:5/6:2

Jan Oliver Sadlowski (GER) – Christoph Drechlser 7:6/6:3

Sharmai Dissanayake (SRI) – Alexander Masur 6:7/7:6/6:1

Sander Arends (NED) – Maximilian Boewer-Stelter (GER) 6:0/6:0

Elmar Ejupovic (GER) – Nicolas Kramer (GER) 6:2/6:3

Nils Hofacker (GER) – Thorben Michaelis (GER) 4:6/6:4/6:3

Karl Grossey (GBR) – Torben Hornung (GER) 4:6/6:3/6:2

Yannick Offermans (GER) – Fabian Knüttel (GER) 7:5/6:0

Delf Gohlke (GER) – Daniel Pashayan (RUS) 6:2/7:5

David Novotny (GER) – Nils Brinkmann (GER) 6:2/6:2

 

V. i. S. d. P.

Thomas Heil Tenniszentrum in Franken e.V.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0