Mayer verpasst Finaleinzug in Metz

Foto: J.Hasenkopf
Foto: J.Hasenkopf

(21.09.2013) Das Endspiel beim ATP-Turnier in Metz steigt ohne deutsche Beteiligung: Als letzter DTB-Spieler schied Florian Mayer im Halbfinale gegen den topgesetzten Jo-Wilfried Tsonga aus. Nach 107 Minuten musste sich der Bayreuther mit 6:4, 2:6, 3:6 beugen.

Mayer erwischte im dritten Duell mit Tsonga einen Traumstart und nahm dem 28-Jährigen gleich das erste Aufschlagspiel nach einem Doppelfehler ab. Der Lokalmatador konnte sich im gesamten ersten Satz keinen Breakball erspielen. Anschließend steigerte er sich jedoch und nahm Mayer im zweiten Durchgang gleich zweimal das Service ab.

 

Im entscheidenden Satz genügte Tsonga ein weiteres Break, um das französische Traumfinale gegen den an Position zwei gesetzten Landsmann Gilles Simon zu erreichen. Mayer wartet damit weiterhin auf seinen ersten Sieg über Tsonga und seinen zweiten ATP-Titel nach Bukarest 2011.

Bericht: BTV

Kommentar schreiben

Kommentare: 0