Neuling SC Uttenreuth noch ohne Punktgewinn

Dennis Bloemke (foto: scu)
Dennis Bloemke (foto: scu)

(23.07.2013) Die erwartete Niederlage gegen den mit 4:0 Punkten angereisten Tabellenführer aus Gladbach gab es für die SCU-Herren am dritten Spieltag der 2. Tennis-Point Bundesliga. Ähnlich wie beim Spiel in Amberg konnten einige SCU-Spieler ihren im Ranking deutlich besser platzierten Gegnern zwar ein enges Match liefern, am Ende aber setzte sich die Qualität der ambitionierten Gladbacher durch. Das Ergebnis aus Uttenreuther Sicht: 2:7:
 
Im ersten Durchgang gerieten Dennis Bloemke, Victor Anagnastopol und Andre Stenger schnell ins Hintertreffen. Im zweiten Satz entwickelte sich auf allen 3 Plätzen ein härterer Kampf, zu einem Punktgewinn für den SCU reichte es jedoch nicht.

Interessanter gestaltete sich der zweite Durchgang. Sebastian Decoud und Jean Zietsman lieferten ihren Gegnern ein Duell auf Augenhöhe, punkten konnten aber auch sie am Ende leider nicht. Besonders Jean Zietsman überzeugte dabei mit großem Kampfgeist bei seinem Heimdebüt.  Als dann Christopher Aumüller an Position 5 ebenfalls unterlag, ging es mit einem bitteren 0:6-Zwischenstand in die Doppel. Angesichts der Ranglistenpositionen der Spieler des Gladbacher HTC war dieses Zwischenergebnis jedoch keine Überraschung. So stehen die beiden Gladbacher Spitzenspieler z.B. auf Position 102 bzw. 143 der aktuellen ATP-Weltrangliste.

Erfreulich aus Uttenreuther Sicht ist die Tatsache, dass die SCU-Spieler auch in dieser starken Liga in den Doppeln mithalten können und so sorgte die traditionelle Uttenreuther Doppelstärke  dann für eine Ergebniskorrektur.  Decoud/Anagnastopol und Bloemke/Zietsman sorgten für die beiden Punkte zugunsten des SCU. Das in den letzten Jahren so erfolgreiche Doppel Aumüller/Stenger hatte eine Herkulesaufgabe zu stemmen. Gegen die ehemalige Nr. 10 der Welt im Doppel – Dick Norman - und den Doppelspezialisten Jasper Smit schienen sie nach der Papierform auf verlorenem Posten zu stehen. Beide zeigten aber einmal mehr zu welchen Leistungen sie im Doppel in der Lage sind und unterlagen nur denkbar knapp mit 7:10 im Supertiebreak. (b. kofler, scu)

Die nächste Aufgabe steht für die SCU-Herren bereits am Freitag an. Um 13 Uhr ist ein weiteres bislang ungeschlagenes Team zu Gast an der Breslauer Straße – der TV Espelkamp-Mittwald.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0