Marterer gewinnt vor den Augen von Onkel Toni

Toni Nadal, Rafaels Onkel (l.), und der strahlende Sieger Maximilian Marterer (foto: j. hasenkopf)
Toni Nadal, Rafaels Onkel (l.), und der strahlende Sieger Maximilian Marterer (foto: j. hasenkopf)

(11.07.2013) Ob grüner Rasen oder roter Sand - Maximilian Marterer (TV Fürth 1860) zeigt sich weiterhin in bestechender Form. Nach seinem Halbfinaleinzug in der Juniorenkonkurrenz von Wimbledon, war der 18-jährige Linkshänder jetzt auch beim Mercedes Cup in Stuttgart  erfolgreich.

Marterer gewann am Donnerstag den Wettbewerb „The Making of a Wimbledon Champion by Toni Nadal“. Im Finale setzte sich Marterer 6:3 und 6:2 gegen seinen Herausforderer Jan Choinski durch.

Der in Deutschland einmalige Wettbewerb fand auf dem Center Court des MercedesCup seinen verdienten Sieger. Aus insgesamt 16 deutschen Nachwuchshoffnungen wurde vom 9. bis 11. Juli der Beste ermittelt.

Maximilian Marterer kann sich unter anderem auf Trainingseinheiten mit Toni und Rafael Nadal sowie Tommy Haas freuen. Zudem steht er als Wildcard-Teilnehmer beim MercedesCup 2015 auf dem Court.

Bericht/BTV

Kommentar schreiben

Kommentare: 0