Qualifikation mit fränkischen Erfolgen

TENNIS: Till Guttenberger tritt heute im Hauptfeld an
Perfekt gestartet ist das Forchheimer Turnierwochenende mit der gestrigen Qualifikation. 48 Spiele wurden mit Erfolg und straffer Organisation bis zum späten Abend trotz drohendem Regen absolviert. Heute stehen die beiden ersten Runden der Hauptrunde bei den Damen der 11. TONI Open und bei den Herren der 14. TC Forchheim Open auf dem Programm.
Gleich früh morgens trat Till Guttenberger (SC Uttenreuth – DTB 396) gegen Johannes Streifeneder (TC Eggenfelden) an, um die erste Hürde auf dem Weg zum Einzug ins Hauptfeld zu nehmen. Das gelang ihm recht souverän und zügig mit 6:2, 6:1. Auch sein Nachmittagsspiel gegen Lukas Zielen (TK Langen), der mit einer Wildcard in das Turnier kam, absolvierte Guttenberger ebenso souverän mit 6:2, 6:1. Ebenfalls gut präsentiert hat sich der Unterfranke Fabian Grötsch (TC Weiß-Blau Würzburg – DTB 380). Im ersten Spiel gegen Christoph Klamann (Leipziger TC 1990) musste er sich mächtig anstrengen, bevor er mit 6:4, 7:5 triumphierte. Klamann hatte zusammen mit den drei anderen Leipziger Spielern auf der Anlage campiert, um morgens direkt trainieren und gut ins Turnier kommen zu können. Grötsch konnte dann, inzwischen warm gespielt, den Mittelfranken Dino Volkholz (NHTC Nürnberg) leicht mit 6:1, 6:2 in Schach halten. An der Spitze der Qualifikanten konnte sich Oscar Sabate Bretos (Rochusclub Düsseldorf – DTB 123) durch seine zwei Spiele erfolgreich durchkämpfen. Im ersten Spiel ließ er Maximilian Lang (TC RW Erlangen) beim 6:0, 6:1 keine Chance. Und auch das zweite Spiel gegen Alexander Hager (MTTC Iphitos München – DTB 663) verlief zum 6:2, 6:0 recht deutlich. Der dritte Spieler der Setzliste, Petar Atanasov Trendafilov (DJK Karbach – DTB 165) bedeutete im ersten Spiel das Aus für Björn Hippenstiel (MTV Bamberg), der mit einer Wildcard ins Feld kam, diese aber nicht nutzen konnte. Er musste sich mit 6:3, 6:0 geschlagen geben. Trendafilov konnte dann auch Moritz Kandt (TC 1899 Blau-Weiss Berlin – DTB 667), der zuvor den zweiten Leipziger Tenniscamper Sebastian Borchardt aus dem Turnier geworfen hatte, mit 6:2, 6:1 besiegen. Aus Württemberg kommend bestätigte Dominique Maden (TEC Waldau – DTB 228) seine Position vier mit Siegen über Marin Plisic (MTTC Iphitos München/6:1, 6:4) und Andre Büttner (CaM Nürnberg/6:3, 6:1). Eine erste Überraschung lieferte der ungesetzte Slobodan Jevtic (SpVgg Zolling). Im ersten Spiel dominierte er Andreas Prechtl (ASV Burglengenfeld) klar mit 6:1, 6:2 und im zweiten Spiel warf er den achtbesten Spieler der Qualifikation Tore Waldhausen (TC Leipzig – DTB 491) beherzt mit 6:3, 6:3 aus dem Turnier. Auch Promise Iwere (TC Oberwerth Koblenz – DTB 390) schaffte es nicht, gegen die ‚jungen Wilden’ zu bestehen. Er musste gegen Gabor Mathe (NHTC Nürnberg) passen und sich mit 3:6, 0:6 verabschieden. Mathe erkämpfte sich in seinem ersten Spiel ein 5:7, 7:5, 6:3 über Alexander Schubert (TK Langen). Als letzter und Top gesetzter zog Marko Krickovic (TC Ismaning – DTB 100) in die erste Hauptrunde. Zuerst stand ihm Christian Braus (1. TC Rot Weiß Wiesloch) gegenüber, machte ihm aber beim 6:3, 6:1 wenig Mühe. Und am späten Abend musste der Unterfranke Dominik Wagenhäuser (TG Schweinfurt) bei 6:1, 6:1 sich eine deutliche Abfuhr holen.
Die Damen sahen gleich im obersten Tableauteil eine große und aus fränkischer Sicht angenehme Überraschung. Alexandra Lutz (CaM Nürnberg – DTB 315) spielte gegen Laura Klingert (SB Versbach) beherzt auf und holte sich mit 6:1, 6:4 verdient die Chance, gegen die Top gesetzte und mit Freilos weiter gekommene Dagmar Dudlakova (TC Weiß-Blau Würzburg – DTB 150) anzutreten. In dem Spiel zeigte sie gutes Tennis und konnte sich verdient über ein 6:3, 6:4 freuen. Auch die an Nummer Zwei gesetzte Sabrina Schmidt (CaM
Nürnberg – DTB 162) musste sich sofort aus dem Turnier verabschieden. Katharina Maier (TC Grün-Rot Weiden – DTB 414) gab zwei vorzügliche und spannende Vorstellungen ab. Im ersten Spiel stand sie Barbara Böhm (TC RW Eichstätt) gegenüber und musste einem 3:6 Satzrückstand hinterher laufen. Das gelang ihr einwandfrei (3:6, 7:5, 6:1) und bereitete sie auf das Spiel gegen Schmidt vor. Dort startete Maier souverän mit 6:1. Dann besann sich Schmidt ein wenig und nutzte zwischenzeitliche Schwächen von Maier aus, die dann im dritten Satz sich in den Tiebreak rettete und schließlich mit 6:3, 0:6, 7:6 den Einzug ins Hauptfeld klar machte. Die erste gesetzte Spielerin, die sich erfolgreich durch ihre Qualifikation spielen konnte, war Julia Jung (TC Schießgraben Augsburg – DTB 162). Im ersten Spiel mit Freilos versehen machte sie dann gegen Jelena Stojanovic (MTTC Iphitos München – DTB 238) ein gutes Spiel und gewann 6:2, 6:4. Ihr folgte ihre Schwester Carolin Jung (TC Schießgraben Augsburg – DTB 335) mit Siegen über Laura Schmitt (TC Uttenreuth/6:3, 7:5) und eine weitere gesetzten Spielerin, Sophia Geier (TC Bamberg – DTB 171/6:4, 6:4). Katharina Schöttl (TC Großhesselohe – DTB 476) holte sich als ebenfalls ungesetzte Teilnehmerin gegen Sarah Ott (BASF TC Ludwigshafen) mit 6:1, 6:1 und Denisa Kulhankova (MTV Bamberg – DTB 238) im fränkischen Duell gegen Sophia Mejerovits (1. FC Nürnberg – DTB 196) mit 6:3, 6:4 die verdienten Tickets für das Hauptfeld.
Die letzten beiden fehlenden Spielerinnen für das Hauptfeld und damit Siegerinnen und aus den Spielen von Ann-Sophie Hahn (TC Ludwigsburg – DTB 214) gegen Patricia Avram (1. FC Nürnberg – DTB 411) sowie Lara Schmidt (1. FC Nürnberg – DTB 205) gegen Lena Ruppert (TC Amberg am Schanzl – DTB 222) wurden erst am späten Abend ermittelt und lagen zu Redaktionsschluss noch nicht vor.
Die 48 Spiele des Hauptfeldes beginnen heute um 10 Uhr auf der Anlage des TC Forchheim an der Krankenhausstrasse. Zuschauer sind wie gestern heute und an allen anderen Tagen herzlich willkommen. Am Samstag werden für die Erwachsenen die Viertel- und Halbfinals gespielt. Außerdem kommen die BTV Kinder der Kategorie 2 in den Altersklassen U9 und U10 dazu. Am Sonntag werden in allen vier Bewerben die Finals gespielt.
An allen Tagen ist der Eintritt auf die Anlage kostenlos.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0