Matthias Wunner aus Forchheim gewinnt die bayerischen Meisterschaften

Stephanie Wagner (TC Amberg am Schanzl) und Matthias Wunner (Bielefelder TTC) sind die Sieger der Offenen Bayerischen Tennis-Meisterschaften der Damen und Herren um den Demos Cup.
Zumindest der rote Granulatboden verströmte einen Hauch von Sommertennis. Doch der Starkregen, der auf das Hallendach des TC Ismaning prasselte, ließ keinen Zweifel aufkommen: Die Finalspiele der mit 10.0000 Euro dotierten Offenen Bayerischen Tennismeisterschaften 2013 der Damen und Herren am Sonntag waren eine Indoor-Veranstaltung. Bei den Damen fühlte sich Stephanie Wagner vom Zeitligisten TC am Amberg am Schanzl in der Halle offensichtlich am wohlsten. Die 19-Jährige gewann das Finale am Sonntag gegen Sarah-Rebecca Sekulic, ihre Zweitligakonkurrentin vom MTTC Iphitos München, mit 6:3 und 6:3. Neuer Bayerischer Meister der Herren ist Matthias Wunner. Der Mittelfranke, inzwischen für den Bielefelder TTC aktiv, setzte sich im Finale mit 7:5, 6:3 gegen Philipp Regnat vom Zweitligisten TC Großhesselohe durch. BTV-Präsident Helmut Schmidbauer und Vizepräsident Thomas Heil überreichten dem Sieger einen stattlichen Pokal und ein Preisgeld von 1.700 Euro. Regnat durfte sich noch über 900 Euro freuen. Ein Titel ging dann doch noch an Sekulic – sie gewann das Mixed an der Seite des Ismaninger Lokalmatadoren Rainer Gerhard.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0