Bezirksmeisterschaften beim TSC Heuchelhof - Würzburg

Sofia Raevskaia (WB Würzburg) gewinnt zum dritten Mal in Folge. Maximilian Kuhn (TSC Heuchelhof) holt sich nach 2012 erneut den Titel.

Die Meisterschaften der Aktiven und Senioren fanden erneut auf der Anlage des TSC Heuchelhof mit 137 Meldungen (Vorjahr 141) unter der bewährten Turnier-leitung von Florian Schmitt und Andreas Spitz statt. Vor der beginnenden Verbandsrunde waren viele Tennisspieler der Einladung des TSC Heuchelhof nachgekommen um ihre Form auf Sand zu testen. In diesem Jahr wurde in insgesamt 10 Einzelkonkurrenzen und einer Doppelkonkurrenz der Herren gestartet. Das waren bei den Aktiven die Herren A (ab Bezirksliga), B (bis Bezirks-klasse 1) und die Damen. Nach dem verwandelten Matchball machte sich ein breites Grinsen auf dem Gesicht von Maximilian Kuhn (TSC Heuchelhof) breit. Seine Mission Titelverteidigung bei den unterfränkischen Tennis-Meisterschaften auf der Anlage des TSC Heuchelhof gegen Liga-Konkurrent Patrick Ostheimer (TV Aschaffenburg) glückte deutlicher als erwartet (6:3, 6:0). Mit diesem erneuten Titelgewinn ist Kuhn im Augenblick das Beste, was Unterfranken in Sachen Tennis bei den Aktiven zu bieten hat. Hallenmeister im Einzel und Doppel und nun nach 2012 auch wieder Sieger im Freien spiegelt die Klasse des 23-Jährigen eindrucksvoll wider. über den Erfolg gegen den sechs Jahre älteren sympathischen Aschaffenburger. Gegen ihn hatte er zuvor erst einmal aufgeschlagen – und verloren. Gegen die „Ballwand“ Ostheimer musste sich Kuhn etwas einfallen lassen.. Nicht nur harte Geschosse mit seinem Lieblingsschlag Vorhand, sondern auch mal einen Slice oder Stopp hatte er im Programm. Ostheimer schwächelte im zweiten Satz. „Ich war ganz schön platt“, zollte er dem anstrengen-den Halbfinale gegen Christian Kosolowski (WB Würzburg) Tribut. Der hatte ihn im ersten Durchgang bis in den Tie-Break getrieben, den Ostheimer knapp gewann. Damit war Kosolowskis Widerstand gebrochen und der Aschaffenburger zog mit 6:1 im zweiten Satz ins Finale. Kuhn hatte es in seiner Vorschlussrunde mit seinem letztjährigen Finalgegner Christopher Enser-Bönisch (WB Würzburg) zu tun. Trotz Niederlage war der mit seinem Spiel zufrieden. In diesem Jahr hatte der Turnierausrichter die Chance, gleich mehrere Titel in den eigenen Klub zu holen. Sowohl Corinna Kaup (Aktive) als auch Jürgen Sroka (Herren 65), Angelika Burkard (Damen 55) und das Doppel Florian Schmitt und Andreas Eyrisch schafften es in die jeweiligen Finals. Kaup traf dort auf Regionalligistin Sofia Raevskaia (WB Würzburg), die viel vorhatte. „Das Halbfinale war das schwerste Spiel“, urteilte sie. Dort spielte sie gegen ihre Mannschaftskollegin Aline Staudt, die aber aufgrund von Unwohlsein das Match nach dem ersten Durchgang abbrechen musste. So konzentrierte sich die Vorjahressiegerin ganz auf das Endspiel, das sie gegen die deutsche Meisterin und Dritte der Weltmeisterschaften bei den Frauen 40 souverän mit 6:3, 6:2 gewann. Angelika Burkard (Damen 55) lieferte sich einen regelrechten Krimi mit Gegnerin Claudia Gentes-Beck (SV Waldbrunn). Sie hatte im Match-Tiebreak beim 23:21 das glücklichere Händchen und einen weiteren Titel für den TSC Heuchelhof gewonnen. Das war Sroka ebenso wenig wie dem Duo Schmitt/Eyrisch vergönnt. Das hatte den Titel beim 6:4 und einer 5:0-Führung eigentlich schon sicher, verlor Satz zwei aber im
Tie-Break und anschließend auch den Match-Tie-Break. „Das ist ärgerlich“, fand Turnierdirektor Florian Schmitt, aber angesichts des reibungslosen Turnierverlaufs trotz der schlechten Witterung trübte das seine Stimmung nicht nachhaltig. Nachdem sich der Wettbewerb beim TSC Heuchelhof in den vergangenen Jahren etabliert hat und auch heuer mit 137 Teilnehmern nur wenige Meldungen weniger als im Rekordjahr 2012 gezählt wurden, „buchte“ Bezirksvorsitzender Walter Haun für 2014. „Wir kommen wieder“, gab er quasi die Zusage des Bezirks. „Dann weiß ich ja, wo ich nächstes Jahr um diese Zeit bin“, versprach Raevskaia wiederzukommen. Dann kann vielleicht auch Christian Kosolowski wie heuer wieder einen Pokal für WB Würzburg als den Verein mit den meisten Meldungen bei den Bezirksmeisterschaften entgegennehmen.
Ergebnisse:Herren A: Viertelfinale: Maximilian Kuhn (TSC Heuchelhof) – Hannes Lorenz (SG Margetshöchheim) 6:1 7:6; Enser-Bönisch (WB Würzburg) – Wagenhäuser (TG Schweinfurt) 3:6 6:3, 7:5; Kosolowski (WB Würzburg) – Fabian Knüttel (TG Schweinfurt) 6:3 6:2; Patrick Ostheimer (TV Aschaffenburg) – Johannes Lipsius (TG Schweinfurt) 6:2, 6:0. Halbfinale: Kuhn – Enser-Bönisch 6:3, 6:3; Ostheimer – Kosolowski 7:6, 6:1. Finale: Kuhn – Ostheimer 6:3, 6:0.
Damen: Viertelfinale: Aline Staudt (WB Würzburg) – Caroline Croissant (RW Ger-brunn) 6:0, 6:1; Sofia Raevskaia (WB Würzburg) – Maren Eckert (TSC Heuchelhof) 6:2, 7:5; Corinna Kaup – Sonja Fischer (beide TSC Heuchelhof) 6:4, 6:1; Jana Jordan (TG Schweinfurt) – Viktoria Seifert (TG Schweinfurt) 6:3, 5:0 Aufgabe. Halbfinale: Raevskaia – Staudt 7:5, Aufgabe. Kaub – Jordan 3:6, 6:2, 6:2.
Finale: Raevskaia – Kaup 6:3, 6:2. Herren B: Viertelfinale: Christoph Höpp (SB Versbach) – Timo Josten (TG Veits-höchheim) 6:4, 6:3; Michael Grittmann (TC Bürgstadt) – Tobias Beck (TSV Kreuz-wertheim) 6:1, 6:1; Tobias Weiretter (GW Elsenfeld) – Ralf Herborn (SV Kist) 5:7, 6:3, 10:8; Hardy Jonas (TSG Waldbüttelbrunn) – Christian Wehner (FC Gössenheim) 6:2, 2:6, 10:8. Halbfinale: Höpp – Grittmann 1:6, 6:4, 10:8; Jonas – Weiretter 4:6, 6:4 11:9. Finale: Höpp – Jonas 6:2, 6:0. Damen 30: Halbfinale: Hildegard Ullrich (TV Aschaffenburg) – Annette Mohr (TC Marktheidenfeld) o. Sp.; Andrea Redelbach – Annette Assmann (beide TC Markt-heidenfeld) 6:2 6:1. Finale: Ullrich – Redelbach 6:3, 6:3. Damen 55: Halbfinale: Claudia Gentes-Beck (SV Waldbrunn) – Gabi Kunz (TSC Heuchelhof) 6:4, 6:4, Angelika Burkard – Ingrid Kosolowski (beide TSC Heuchelhof) 6:1, 6:1. Finale: Burkard – Gentes-Beck 6:2, 1:6, 23:21. Herren 30: Thomas Klühspies (TG Kitzingen) – Kai Fehske (WB Würzburg) 6:0, 6:0; Klühspies – Eduard Rosler (RW Gerbrunn) 6:1, 6:4, Klühspies – Andreas Span-heimer (TSG Waldbüttelbrunn) 7:6, 6:2; Rosler – Fehske 6:1, 6:0, Rosler – Spanheimer 2:6, 6:4, 10:6, Spanheimer – Fehske 6:0, 6:2. Endstand: 1. Klühspies, 2. Rosler, 3. Spanheimer, 4. Fehske.
Herren 40: Gruppe 1: Winfried Herold (TG Kitzingen) – Peter Diehm (SV Heidings-feld) 6:4, 6:0, Herold – Manfred Mayer (DJK Karbach) 6:0, 6:1; Diehm – Mayer 6:1, 6:3. Gruppe 2: Andre Steinert (WB Würzburg) – Thomas Walz (TC Kürnach) 7:6, 7:5; Steinert – Bernd Husslein (SR Lengfeld) 6:0, 6:0; Walz – Husslein 6:0, 6:0.
Finale: Steinert – Herold 6:1, 6:3.
Herren 50: Viertelfinale: Johannes Münzel (TC Gaukönigshofen) – Hans Beck (RW Lohr) 6:4, 6:2, Joachim Brückler (TC Wiesenfeld) – Peter Spitz (TSC Heuchelhof) 6:4, 2:6, 15:13, Detlef Budnick – Helmut Hartmann (beide BW Eibelstadt) 6:2 5:7, 10:4, Heribert Schmitt (TC Wiesenfeld) – Markus Senftinger (TC Gaukönigshofen) 6:1, 6:0. Halbfinale: Münzel – Brückler 6:2, 6:4; Budnick – Schmitt 7:5, 6:3;
Finale: Münzel – Budnick 7:6, 6:0.
Herren 60: Viertelfinale: Robert Schmitt (TSC Heuchelhof) – Karl-Heinz Stingel (TC Obernau) 6:1, 5:3 Aufg., Georg Kocher (TC Gaukönigshofen) – Heinz Schollmeyer (TC Schönbusch Aschaffenburg) 6:2, 6:2; Reinhold Ebert (RW Lohr) – Roland Eitelwein (SV Bergtheim) 6:4, 7:6; Ernst Weisensel (RW Bad Kissingen) – Günter Höpp (SV Bergtheim) 6:2, 6:1. Halbfinale: Kocher – Schmitt 6:3, 6:3, Weisensel – Ebert 6:3, 6:2. Finale: Kocher – Weisensel 3:6, 6:2, 10:4.
Herren 65: Viertelfinale: Roland Schlotter (TSV Maßbach) – Günther Stingl (TSC Heuchelhof) 6:0, 4:2 Aufgabe, Holger Laurus (TSV Albertshofen) – Kosolowski (TSC Heuchelhof) 6:3, 6:3, Jürgen Sroka (TSC Heuchelhof) Rainer Härter (TC Schwein-furt) 4:1 Aufgabe. Georg Tarpay (TC Schönbusch Aschaffenburg) – Artur Walter (TG Würzburg) 6:1, 7:5. Halbfinale: Schlotter – Laurus 6:1, 6:1, Sroka – Tarpay 2:6, 7:5, 10:7. Finale: Schlotter – Sroka 6:0, 6:0. Herren-Doppel Finale: Dominik Wagenhäuer/Johannes Lipsius (TG Schweinfurt) – Florian Schmitt/Eyrisch (TSC Heuchelhof).
Bildunterschrift
H.v.l.: Jan Paulsen (Bezirksehrennadel Gold), Günther Stingl (Platzwart), Andreas Spitz, Florian Schmitt (beide Turnierleitung), Dr. Werner Kisan (DTB OSR), Gerd Fröhling (stv. Bezirksvorsitzender), Jürgen Sroka (2. Platz Herren 65/Vorsitzender TSC Heuchelhof), Christoph Höpp (Sieger Herren B/SB Versbach), Hardy Jonas (2. Platz Herren B/TSG Waldbüttelbrunn).
M.v.l.: Thomas Klühspies (Sieger Herren 30/TG Kitzingen), Christopher Kosolowski (3. Platz Herren), Christopher Enser-Bönisch (3. Platz Herren/ beide WB Würzburg), Ingrid Kosolowski (3. Platz Damen 55), Angelika Burkard (Siegerin Damen 55), Gabi Kunz (3. Platz Damen 55/alle drei TSC Heuchelhof), Sofia Raevskaia (Siegerin Damen), Andre Steinert (Sieger Herren 40/beide WB Würzburg), Corinna Kaup mit Fan Luca Kaup (2. Platz Damen/Ehrennadel Gold/TSC Heuchelhof).
V.v.l.: Maximilian Kuhn (Sieger Herren/TSC Heuchelhof), Patrick Ostheimer (2. Platz Herren/TV Aschaffenburg), Ernst Weisensel (2. Platz Herren 60/RW Bad Kissingen), Georg Kocher (Sieger Herren 60), Johannes Münzel (Sieger Herren 50/beide Gau-königshofen), Andrea Redelbach (2. Platz Damen 30/TC Marktheidenfeld), Hildegard Ullrich (Siegerin Damen 30/TV Aschaffenburg), Walter Haun (Bezirksvorsitzender), Detlef Budnick (2. Platz Herren 50/BW Eibelstadt). Es fehlt Roland Schlotter (Sieger Herren 65/TSV Maßbach).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0